NDR / Das Erste

8,11 Millionen Zuschauer für Eurovision Song Contest im Ersten

Hamburg (ots) - 8,11 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer haben am Sonnabend im Ersten den Eurovision Song Contest live aus Wien verfolgt. In der Spitze - bei Ann Sophies Auftritt - schauten 9,59 Millionen zu. Besonders erfolgreich war der ESC beim jungen TV-Publikum: Der Marktanteil bei den 14- bis 29-Jährigen betrug 45,4 Prozent (1,10 Millionen), bei den 14- bis 49-Jährigen 40,7 Prozent (3,81 Millionen). Insgesamt lag der Marktanteil bei 34,0 Prozent.

Sieger des Wettbewerbs ist Mans Zelmerlöw für Schweden mit dem Song "Hero". Ann Sophie, die für Deutschland mit dem Song "Black Smoke" auf der Bühne stand, erhielt wie auch die Makemakes aus Österreich keine Punkte und kam auf Platz 26.

Ann Sophie: "Es war wundervoll, auf der Bühne zu stehen, und hat super viel Spaß gemacht. Aber null Punkte sind halt null Punkte. Der Sieg sei dem Gewinner gegönnt. Ich sehe das alles weiter sehr positiv und werde natürlich weiter Musik machen, weil ich das liebe. Aber traurig bin ich auch."

ARD-Unterhaltungschef Thomas Schreiber: "Null Punkte sind schon sehr enttäuschend. Der Auftritt von Ann Sophie war großartig. Beim ORF möchte ich mich für die Show und die sehr gelungene und herzliche Organisation in Wien bedanken. Und ein ebenso herzlicher Glückwunsch an Mans Zelmerlöw und die schwedischen Kollegen! Wir werden jetzt genau überlegen, wie wir uns auf den ESC 2016 vorbereiten."

Den "Countdown für Wien" mit Barbara Schöneberger von der Reeperbahn in Hamburg um 20.15 Uhr im Ersten sahen 4,45 Millionen Zuschauer. Das entspricht einem Marktanteil von 16,6 Prozent. Bei der "Grand Prix Party" im Anschluss an das ESC-Finale waren 2,10 Millionen dabei (Marktanteil: 25,4 Prozent).

Informationen über den ESC finden Sie unter www.eurovision.de

Pressekontakt:

NDR / Das Erste
Presse und Information
Iris Bents
Telefon: 040 / 4156 - 2304
Fax: 040 / 4156 - 2199
i.bents@ndr.de
http://www.ndr.de

Original-Content von: NDR / Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR / Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: