Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Nationales Naturerbe: Thema bei "Woche der Umwelt 2016" im Schloss Bellevue

Berlin (ots) - Bundesanstalt für Immobilienaufgaben und DBU Naturerbe mit Stand und Fachforum bei Veranstaltung

Das Nationale Naturerbe steht für eine beispielhafte Initiative des Bundes, repräsentative Naturschutzflächen langfristig zu erhalten. Seit 2005 hat der Staat rund 156.000 Hektar vor allem ehemals militärisch genutzte Liegenschaften in diese Schutzkulisse überführt. Dies entspricht der Größe von mehr als zehn deutschen Nationalparks und stellt einen Meilenstein für den deutschen Naturschutz dar. Heute betreuen die gemeinnützige Tochter der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), die DBU Naturerbe GmbH, und der Bundesforst, ein Geschäftsbereich der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA), mehr als die Hälfte der Flächen.

Auf der "Woche der Umwelt 2016" informieren wir gemeinsam am Stand 172 über dieses "Tafelsilber des Naturschutzes". Was zeichnet die Flächen im Nationalen Naturerbe aus? Themen am Stand sind Managementschwerpunkte, Entsiegelungsmaßnahmen, die neue Naturerbe-App und das Forschungsprojekt "Wildnis Naturerbe" (WiNat). Mitarbeiter erläutern auch, wie eine Drohne zur Naturschutzplanung eingesetzt wird. Die DBU-Tochter organisiert außerdem ein Fachforum. Bundespräsident Joachim Gauck und DBU laden zur "Woche der Umwelt 2016" ein. Rund 200 Aussteller präsentieren sich im Schlosspark an Ständen. Prominente Podiumsgäste diskutieren auf einer Hauptbühne und in 80 Fachforen zentrale Umweltthemen. Wir würden uns freuen, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen vom

7. bis 8. Juni von 8 bis 18 bzw. 17 Uhr 
im Schlosspark von Bellevue, 
Spreeweg 1, 
10557 Berlin. 

Beim Fachforum "Nationales Naturerbe: Ein Meilenstein für den Naturschutz in Deutschland" am Dienstag, 7. Juni, von 15 bis 16 Uhr wird Dr. Elsa Nickel, Abteilungsleiterin für Naturschutz und nachhaltige Naturnutzung im Bundesumweltministerium, die Bedeutung des Nationalen Naturerbes im Zusammenspiel mit anderen deutschen Schutzgebieten sowie im europäischen Kontext vorstellen. Cajus Caesar (MdB) wird als Mitglied des Haushaltsausschusses des Bundestages und als Vorsitzender des DBU Naturerbe-Beirates vor allem auf das aktuell dritte Übertragungspaket eingehen, die erstmals schwerpunktmäßig Flächen in Westdeutschland vorsieht. Axel Kunze ist Vorstandsmitglied der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) und dort unter anderem zuständig für den Geschäftsbereich Bundesforst. Gemeinsam mit Prof. Dr. Werner Wahmhoff als stellvertretender DBU-Generalsekretär wird er auf das Flächenmanagement im Nationalen Naturerbe eingehen. Die Moderation übernimmt Adrian Johst, Koordinator der Strategiegruppe Naturschutzflächen des Deutschen Naturschutz Rings (DNR).

Die Anmeldefrist für Besucher ist abgelaufen. Allerdings wird die "Woche der Umwelt 2016" am Mittwoch, 8. Juni, ab 13 Uhr für die allgemeine Öffentlichkeit geöffnet. Zutritt erhalten dann alle Interessierten mit Personalausweis.

Wenn Sie als Pressevertreter an beiden Tagen die Möglichkeit haben wollen, über die "Woche der Umwelt 2016" zu berichten, freuen wir uns über Ihre Akkreditierung als Pressevertreter bis spätestens zum 3. Juni, 12 Uhr, unter https://www.woche-der-umwelt.de/2701.html.

Pressekontakt:

Kontakt DBU
Franz-Georg Elpers
- Pressesprecher -

Katja Behrendt
- DBU Naturerbe GmbH -

An der Bornau 2
49090 Osnabrück
Telefon: 0541|9633-521
Telefax: 0541|9633-198
presse@dbu.de
www.dbu.de

Kontakt BImA
Sabine Stein
Fachliche Ansprechpartnerin
Ellerstr. 56
53119 Bonn
Telefon: 0228 37787- 529
sabine.stein@
bundesimmobilien.de

Original-Content von: Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Das könnte Sie auch interessieren: