Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

muna-Wettbewerb 2008: Countdown endet am 20. August

Osnabrück (ots) -

   DBU und ZDF suchen ehrenamtliche Naturschützer 

Der Countdown läuft: Noch bis zum 20. August können sich Einzelpersonen und Gruppen am Wettbewerb muna - Mensch und Natur beteiligen. Mit ihm suchen die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) und das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF) zum achten Mal in Folge vorbildliche ehrenamtliche Naturschützer. Voraussetzung: Sie müssen Naturschutzprojekte angestoßen oder Naturschutzthemen in der Öffentlichkeit erfolgreich kommuniziert haben. Die Preisträger werden ausgelobt in den Kategorien "Nachhaltigkeit", "Idee und Innovation", "Umweltinformation und -kommunikation", "Kinder- und Jugendpreis" und "Lebensaufgabe Natur". Die DBU stellt das Preisgeld in Höhe von insgesamt 25.000 Euro, das zu gleichen Teilen an die Gewinnerprojekte ausgeschüttet wird.

"Die Bandbreite und Qualität der eingereichten Bewerbungen erstaunen immer wieder", erklärt Projektleiter Dr. Uwe Fuellhaas, der den Wettbewerb bei der DBU betreut. Es sei beeindruckend zu sehen, mit wie viel Leidenschaft, Ausdauer und Kreativität sich viele große und kleine Naturschützer unentgeltlich für die Natur einsetzten.

Im letzten Jahr wurden Preise vergeben für die Umgestaltung eines ehemaligen Zechenparkplatzes in einen Naturerlebnisgarten in Herten, für die Moor-Patenschaft einer Schule im Hambergen, für eine englischsprachige internationale Umweltplattform im Internet, für Naturschutzmaßnahmen eines Netzwerks verschiedener freiwilliger Helfer an Heidebächen im Raum Moisburg und Hollenstedt und für ein umfangreiches Lebenswerk im ehrenamtlichen Naturschutz. Interessierte können sich im Internet unter www.dbu.de/muna und unter www.zdf.de informieren. Bewerbungen per Post bis zum 20. August an: ZDF.umwelt, Stichwort "muna", 55100 Mainz (es gilt das Datum des Poststempels). Eine Jury aus Experten und Vertretern führender deutscher Naturschutz- und Umweltverbände wählt die Preisträger aus. Die Preisverleihung findet am 7. November in der DBU in Osnabrück statt.

Fotos nach IPTC-Standard zur kostenfreien Veröffentlichung unter www.dbu.de

Pressekontakt:

Ansprechpartner
Franz-Georg Elpers
- Pressesprecher -
Jutta Gruber
Anneliese Grabara

Kontakt DBU:
An der Bornau 2
49090 Osnabrück
Telefon: 0541|9633521
Telefax: 0541|9633198
presse@dbu.de
www.dbu.de
Original-Content von: Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)

Das könnte Sie auch interessieren: