NTT Communications Group nimmt am Testversuch des World IPv6 Day teil

Tokyo (ots/PRNewswire) - NTT Communications (NTT Com) und seine drei Tochterunternehmen NTT Plala, NTT PC Communications und NTT America gaben am 28. April gemeinsam ihre Teilnahme am World IPv6 Day bekannt, einem weltweiten Test des Internetprotokolls Ipv6, bei dem nachgewiesen werden soll, dass es für einen erfolgreichen Umstieg von der bisherigen IPv4-Umgebung bereit ist.

Die von der Internet Society (ISOC) und grossen Content-Anbietern wie Google und Facebook gesponserten und organisierte Veranstaltung ist ein 24-Stunden-Test der flächendeckenden Einführung von IPv6 und beginnt am 8. Juni 2011. Die Teilnehmer aktivieren auf ihren wichtigsten Websites für 24 Stunden das IPv6-Protokoll und bieten ihre Inhalte über IPv6 an. Gleichzeitig werden die Verbindungen geprüft, um eventuelle Probleme mit möglicherweise negativen Folgen für die Nutzer in der IPv6-Umgebung zu isolieren.

Seit NTT Communications Group 1995 die Internet Engineering Task Force (IETF) bei der Entwicklung des Basisprotokolls für IPv6 unterstützte, ist das Unternehmen ein wichtiger Akteur bei der Einführung von IPv6 und nahm bereits an zahlreichen Projekten verschiedener Regierungen teil, u. a. am IPv6 Information Appliance Trial in Japan sowie an dem von der EU veranstalteten 6NET. Des Weiteren tat sich NTT Com Group hervor, als es 2001 den weltweit ersten IPv6-Dienst, seinen OCN IPv6 Tunnel Connection Service, in Japan einführte.

Heute wird die IPv6-Technologie bereits für verschiedene Dienste zur Bereitstellung von Inhalten verwenden, u. a. für den Erdbeben-Newsflash von NTT Com und für Hikari-TV von NTT Plala, das bereits 1,4 Millionen Abonnenten verzeichnet. Im Ausland war der weltumspannende Backbone von NTT Com das erste Netz seiner Art, das - zunächst in den USA und später auf weltweiter Ebene - einen allgemein verfügbaren Dual-Stack-IPv6-Transit-Service anbot. Die erfahrenen IPv6-Techniker des Unternehmens stehen auch heute noch an der Spitze der IPv6-Implementierung.

Auf einer Pressekonferenz am 3. Februar 2011 in Miami, Florida, gab die Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN) zusammen mit der Number Resources Organization (NRO), dem Internet Architecture Board (IAB) und der Internet Society bekannt, dass der Pool der Internet-Adressen der ersten Generation nun vollkommen ausgeschöpft sei. Während der Pressekonferenz erwähnte Rod Beckman, der President und CEO von ICANN, NTT als ein Telekommunikationsunternehmen, das sich an die Spitze gesetzt und IPv6 einführt hat, um den Umstieg auf das neue Protokoll zu ermöglichen.

Informationen über NTT Communications Corporation

Bitte besuchen Sie http://www.ntt.com/index-e.html.

Pressekontakt:

(Frau) Akiko Suzaki, NTT Communications, Public Relations Office,Tel.
+81-3-6700-4010, hodo-cp@ntt.com, NTT Plala, Public Relations
Office,press@plala.co.jp; Scott Heller, Global IP Network, NTT
America, Inc., Tel.+1-425-250-2495, sheller@us.ntt.net

Das könnte Sie auch interessieren: