Daimler AG

Mercedes-Benz bleibt auf der Überholspur: Elf Prozent Absatzplus seit Anfang dieses Jahres

Frankfurt/Main (ots) - Der weltweite Absatz der Mercedes-Personenwagen stieg von Januar bis August 2001 gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres um elf Prozent auf insgesamt 749 000 Fahrzeuge. Allein im August dieses Jahres verkaufte die Stuttgarter Marke 21 Prozent mehr Personenwagen als im August 2000. Mit dieser Erfolgsmeldung eröffnete Professor Jürgen Hubbert, Vorstandsmitglied der DaimlerChrysler AG und zuständig für das Geschäftsfeld Mercedes-Benz Pkw und smart, heute Vormittag den Mercedes-Stand auf der 59. Internationalen Automobil Ausstellung (IAA). Auf 12 000 Quadratmetern präsentiert Mercedes-Benz unter anderem fünf neue Modelle, die in Frankfurt/Main Premiere feiern. "Mercedes-Benz setzt sein weltweites Wachstum unvermindert fort", sagte Professor Hubbert in seiner Rede auf dem Mercedes-Stand und betonte vor allem den großen Erfolg der C-Klasse-Familie, deren Absatz seit Anfang dieses Jahres um 80 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum stieg. "Die hervorragende Aufnahme der neuen C-Klasse hat uns insbesondere dabei geholfen, im rückläufigen deutschen Markt bis August 2001 um fünf Prozent und in Westeuropa insgesamt um zwölf Prozent gegenüber dem Vorjahr zu wachsen. Was den wirtschaftlichen Erfolg angeht, strahlte der Mercedes-Stern in den 115 Jahren Automobil-Unter-nehmensgeschichte und in den 100 Jahren der Marke Mercedes noch nie heller als heute." Story of Passion: Die IAA als Höhepunkt des 100. Geburtsjahres Der Messe-Auftritt von Mercedes-Benz steht unter dem Titel "Story of Passion", mit dem die Stuttgarter Automobilmarke in diesem Jahr ihren 100. Geburtstag feiert und den sie zugleich als Bindeglied zwischen Historie und Zukunft versteht. Kaum ein anderes Modell symbolisiert die Bedeutung des Mercedes-Jubiläums-slogans so treffend wie der neue SL-Sportwagen, der auf IAA Publikumspremiere feiert. Ab Herbst dieses Jahres wird er die lange Tradition der Mercedes-Roadster fortsetzen, deren Modellbezeichnung als Synonym für einen Mythos auf Rädern gilt. Professor Hubbert: "Der SL verkörpert seit fünf Jahrzehnten den sportlichen "Spirit of Passion" der Marke Mercedes-Benz." SL 55 AMG: Mit 476 PS der leistungsstärkste Mercedes-Benz Neben dem SL 500 mit dem 225 kW/306 PS starken V8-Motor feiert Frankfurt auch der neue SL 55 AMG Weltpremiere. Unter seiner Motorhaube arbeitet ein neu entwickeltes Kompressor-Triebwerk mit 350 kW/476 PS, das schon ab 2650/min ein maximales Drehmoment von 700 Newtonmeter zur Verfügung stellt. Damit zählt der SL 55 AMG zu den leistungs- und drehmomentstärksten Achtzylinder-Sportwagen der Welt. Den Spurt von null auf 100 km/h absolviert der neue Top-Roadster in nur 4,7 Sekunden. SL 500 und SL 55 AMG zeichnen sich durch ein einzigartiges Paket modernster Fahrdynamiksysteme aus, das weltweit kein anderes Serienautomobil bietet. Es besteht aus dem neuartigen elektrohydraulischen Bremssystem Sensotronic Brake Control (SBC), der aktiven Fahrwerksregelung Active Body Control (ABC) und dem bewährten Stabilitätsprogramm ESP(R). Durch das perfekte Zusammenspiel dieser Systeme bieten die SL-Sportwagen ein Höchstmaß an Fahrsicherheit und Fahrdynamik und setzen neue Trends für die gesamte Automobilentwicklung. DaimlerChrysler-Vorstand Professor Jürgen Hubbert: "Der Neuauflage einer Modellreihe wie der SL-Klasse alles mit auf den Weg zu geben, was im Sport-wagenbau heute technologisch machbar und aus Kundensicht sinnvoll ist, gehört für mich als Automobilingenieur zu einer der großartigsten Aufgaben, die ich mir überhaupt vorstellen kann." Weitere serienmäßige Hightech-Innovationen der neuen SL-Modelle sind zum Beispiel das Variodach, das den Roadster binnen 16 Sekunden zum wetterfesten Coupé verwandelt, die moderne Leichtbau-Karosserie mit Anbauteilen aus Aluminium und vorbildlicher Aerodynamik (cW-Wert 0,29 beim SL 500), die sensorgesteuerte Klimatisierungs-Automatik und eine adaptive Antriebsdynamik, die sich automatisch dem individuellen Fahrstil anpasst. Neuartige Head-Thorax-Sidebags in den Türen, zweistufige Airbags für Fahrer und Beifahrer, neu entwickelte Integralsitze und der automatische, sensorgesteuerte Überrollbügel perfektionieren den serienmäßigen Insassenschutz an Bord der Mercedes-Roadster. Der Hochleistungs-Sportwagen SL 55 AMG geht zusätzlich mit einem Fünfgang-Automatikgetriebe an den Start, das sportliche Autofahrer auch mittels einer Rennwagen-typischen Schaltung per Tastendruck am Lenkrad bedienen können. Bremsen, Achsen, Räder, Reifen und den gesamten Antriebsstrang haben die Ingenieure von Mercedes-AMG ebenfalls auf die hohe Motorleistung des Roads-ters abgestimmt. Optisch unterscheidet sich der SL 55 AMG unter anderem durch Stoßfänger mit dynamischem AMG-Styling, markante Seitenschweller, 18-Zoll-Vielspeichenräder und vier verchromte Auspuffrohre vom SL 500. Im Innenraum des Power-Roadsters machen Zierteile in hochwertiger Aluminium-Sandguss-Optik, AMG-Sportsitze für perfekten Seitenhalt sowie Cockpit-Instru-mente mit silberfarbigen Symbolscheiben auf den außergewöhnlichen Charakter dieses Top-Sportwagens aufmerksam. "Wir bei Mercedes-Benz sind davon überzeugt, dass sich die Dynamik rassiger Sportwagen heute durchaus edel verarbeitet, intelligent und nützlich darstellen lässt", sagte DaimlerChrysler-Vorstand Professor Jürgen Hubbert anlässlich der SL-Premiere. "Hightech-Features tragen dazu bei, dass unsere Kunden im SL ein völlig neues und einzigartiges sportlich-leichtes Fahrgefühl erleben." ots Originaltext: DaimlerChrysler AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de DaimlerChrysler AG, Produktkommunikation Mercedes-Benz Pkw Kontakt: Wolfgang H. Inhester, Telefon +49 711 17-75848 Zusätzliche Informationen und Nachrichten von DaimlerChrysler finden Sie im Internet: www.media.daimlerchrysler.com Original-Content von: Daimler AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Daimler AG

Das könnte Sie auch interessieren: