Daimler AG

ots Ad hoc-Service: DaimlerChrysler AG DaimlerChrysler gibt den Turnaround-Plan für die Chrysler Group und den Konzern-Ergebnisausblick bis zum Jahr 2003 bekannt

Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG, übermittelt von der DGAP Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich ----------------------------------------------------- Stuttgart (ots Ad hoc-Service) - - Rueckkehr der Chrysler Group in die Gewinnzone Jahr 2002 erwartet - Jaehrlich steigende positive Auswirkungen der Restrukturierungsmassnahmen; Euro 7,2 Milliarden in 2003 - Restrukturierungsaufwand bis zu Euro 4 Milliarden; Euro 3 Milliarden im 1. Quartal 2001 - DaimlerChrysler Ziele fuer Operating Profit (ohne Einmaleffekte) : - 2001 zwischen Euro 1,2 Milliarden und Euro 1,7 Milliarden - 2002 zwischen Euro 5,5 Milliarden und Euro 6,5 Milliarden - 2003 zwischen Euro 8,5 Milliarden und Euro 9,5 Milliarden Stuttgart/Auburn Hills - DaimlerChrysler stellt heute auf der Bilanzpressekonferenz in Sindelfingen den TurnaroundPlan fuer die Chrysler Group vor und gibt die Konzern-Ergebnisziele fuer die Jahre 2001 bis 2003 bekannt. Der Turnaround-Plan, der sich von 2001 bis 2003 erstreckt, sieht vor, dass die Chrysler Group 2002 wieder in die Gewinnzone zurueckkehren wird. Er umfasst sowohl Massnahmenpaktete zur Kostensenkung als auch zur Umsatzsteigerung und ist darauf ausgerichtet, die Ertragskraft und die Wettbewerbsposition der Chrysler Group zu verbessern und die Grundlagen fuer eine nachhaltig positive Geschaeftsentwicklung zu sichern. Er beinhaltet sechs Kernbereiche: Erhoehung der Effizienz in der Materialwirtschaft und in den Werken, Reduzierung der Fixkosten, Neugestaltung der Geschaeftsprozesse, Massnahmen zur Umsatzsteigerung und Neuausrichtung des Produktportfolios. Insgesamt sollen mit dem TurnaroundPlan ein Einsparvolumen und zusaetzliche Erloese von zusammengenommen Euro 3,3 Milliarden in 2001, Euro 5,2 Milliarden in 2002 und Euro 7,2 Milliarden in 2003 erzielt werden. In 2001 erwartet die Chrysler Group einen operativen Verlust zwischen Euro 2,2 Milliarden und Euro 2,6 Milliarden. Darueber hinaus wird in 2001 ein Restrukturierungsaufwand von rund Euro 3,0 Milliarden entstehen, der bereits im 1.Quartal anfaellt. In den Folgejahren koennen weitere Belastungen von bis zu Euro 1 Milliarde notwendig werden.In 2002 plant die Chrysler Group wieder ein leicht positives Ergebnis, in 2003 wird ein Operating Profit von ueber Euro 2 Milliarden erwartet. Ergebnisausblick fuer DaimlerChrysler bis zum Jahr 2003 DaimlerChrysler erwartet fuer das erste Quartal 2001 einschliesslich der Einmaleffekte einen Operating Loss in der Bandbreite von Euro 3,8 Milliarden bis Euro 4,3 Milliarden. Bereinigt um die Einmaleffekte fuer die Restrukturierung der Chrysler Group in Hoehe von rund Euro 3 Milliarden und um den Einmalaufwand aus dem TurnaroundPlan von Mitsubishi Motors von rund Euro 400 Millionen (at equity einbezogen) wird ein operativer Verlust zwischen Euro 0,8 Milliarden und Euro 1,0 Milliarden erwartet. Fuer das Gesamtjahr 2001 wird sich der um Einmaleffekte bereinigte Operating Profit voraussichtlich in einer Groessenordnung von Euro 1,2 Milliarden bis Euro 1,7 Milliarden bewegen. Im Jahr 2002 zielt das Unternehmen auf einen Operating Profit zwischen Euro 5,5 Milliarden und Euro 6,5 Milliarden und fuer 2003 geht DaimlerChrysler von einem weiteren deutlichen Anstieg des Operating Profits in einer Bandbreite von Euro 8,5 Milliarden bis Euro 9,5 Milliarden aus. Diese Erwartungen beruhen auf der Annahme, dass die wirtschaftliche Entwicklung in den fuer das Unternehmen wichtigen Maerkten insgesamt stabil bleibt und die Automobilnachfrage sich in diesen Maerkten auf dem Niveau der letzten Jahre weiterentwickelt.In den USA wird von einer jaehrlichen Nachfrage von ca.16 Millionen Einheiten fuer Pkw und leichte Nutzfahrzeuge ausgegangen. Diese Mitteilung enthaelt u. a. gewisse vorausschauende Aussagen und Informationen bezueglich des DaimlerChrysler Konzerns, die auf Ueberzeugungen des Managements sowie auf Annahmen und Informationenberuhen, die der DaimlerChrysler AG zur Zeit zur Verfuegung stehen. Sofern in dieser Mitteilung die Worte "einschaetzen","erwarten","planen" und "projizieren", bzw. aehnliche Ausdruecke benutzt werden, sollen sie vorausschauende Aussagen kennzeichnen, welche die gegenwaertigen Ansichten der DaimlerChrysler AG bezueglich zukuenftiger Entwicklungen wiedergeben und damit gewissen Unsicherheitsfaktoren unterworfen sind. Viele Faktoren koennen dazu beitragen,dass die tatsaechlichen Ergebnisse und Leistungen des DaimlerChrysler-Konzerns sich wesentlich von den Zukunftsprognosen unterscheiden, die in solchen vorausschauenden Aussagen ihren Niederschlag finden, darunter veraenderte allgemeine Wirtschaftsbedingungen,Veraenderungen bei Wechselkursen und Zinzsaetzen oder Aenderungen bei verschiedenen anderen Faktoren. Sollte eine dieser Unwaegbarkeiten Gestalt annehmen, koennten die Ergebnisse wesentlich anders ausfallen, als hier eingeschaetzt, erwartet, geplant oder projiziert. Ende der Mitteilung ----------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Original-Content von: Daimler AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: