Daimler AG

ots Ad hoc-Service: DaimlerChrysler AG Chrysler Group kuendigt naechste Stufe des Restrukturierungsplans

Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG, übermittelt von der DGAP Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich ----------------------------------------------------- Stuttgart (ots Ad hoc-Service) - Abbau von 26.000 Stellen (20 Prozent) innerhalb der naechsten drei Jahre Ein Grossteil des Ziels soll durch Ruhestandsvereinbarungen erreicht werden, die im Rahmen bestehender Tarifvertraege stattfinden Stillegung von sechs Produktionsstaetten bis 2002 Stuttgart/Auburn Hills - Die DaimlerChrysler AG gibt heute weitere Massnahmen bekannt, mit denen das Unternehmen die Wettbewerbsfaehigkeit der Chrysler Group wiedererlangen will. Danach sollen bei der Chrysler Group innerhalb der naechsten drei Jahre ca. 20 Prozent der Belegschaft abgebaut werden. Der Abbau wird prozentual etwa zu gleichen Teilen die Angestellten und die Arbeiter betreffen. Vom Stellenabbau sind etwa 26.000 Arbeiter und Angestellte , darunter auch 1.800 Leih - Arbeitskraefte, betroffen, die durch eine Kombination aus Ruhestandsvereinbarungen, Sonderprogrammen, Entlassungen und Fluktuation aus dem Unternehmen ausscheiden sollen. Die Chrysler Group geht davon aus, dass im Jahr 2001 75 Prozent des geplanten Stellenabbaus vollzogen sein werden. Alle Maanahmen finden im Rahmen der bestehenden Tarifvertraege statt. Den vollstaendigen Restrukturierungsplan mit seinen finanziellen Auswirkungen wird DaimlerChrysler am 26. Februar 2001 auf seiner Bilanzpressekonferenz vorstellen. In der Fertigung sind verschiedene Massnahmen notwendig, darunter die Reduzierung von Arbeitsschichten und Bandgeschwindigkeiten sowie die Stillegung bestimmter Werke. Auf diese Weise soll in den Fertigungsbetrieben von Chrysler die Produktionskapazitaet weltweit angepasst werden. Gegenwaertig plant das Unternehmen, seine Ueberkapazitaeten durch die Stilllegung von sechs Produktionsstaetten ueber die naechsten zwei Jahre abzubauen. Entsprechend den Reduktionen in der Montage soll auch bei Komponenten, Pressteilen und Antriebsstraengen das Produktionsvolumen verringert werden. Zusaetzlich sind fuer alle Einrichtungen neue Ziele zur Steigerung von Qualitaet und Produktivitaet gesetzt worden. Damit soll gewaehrleistet werden, dass die Chrysler Group mittel- und langfristig effizienter und mit einer deutlich verbesserten Kostenstruktur arbeiten kann. Etwa 23.700 Arbeiter und 4.920 Angestellte sind in den USA und Kanada regulaer rentenberechtigt oder koennen an einem der Programme zur Vorruhestandsregelung teilnehmen. Die Zahl der Entlassungen, die fuer den kurzfristig angestrebten Belegschaftsabbau notwendig ist, haengt davon ab, wie viele Mitarbeiter an diesen Programmen teilnehmen. Diese Massnahmen sind ein weiterer entscheidender Bestandteil des Restrukturierungsplans, nachdem zu Jahresbeginn bereits ein Programm zur Senkung der Materialkosten begonnen worden ist. Ende der Mitteilung ----------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Original-Content von: Daimler AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: