Daimler AG

DaimlerChrysler: Startklar für die EXPO 2000

50 Tage vor Beginn der Weltausstellung ist LAB.01, das DaimlerChrysler-Projekt zur EXPO 2000, startklar. Auf dem EXPO-Gelände in Hannover stellt heute Dr. Klaus Mangold, im Vorstand der DaimlerChrysler AG für das EXPO-Engagement verantwortlich, die Ziele der Science-Ausstellung vor: "Mit LAB.01 haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, die junge Generation für komplexe Technologien zu interessieren und für Zukunftsvisionen zu begeistern. Denn Technologiekompetenz entscheidet über die Zukunftsfähigkeit der jungen Generation. Dies ist eine der großen Innovationschancen, die uns die EXPO 2000 bietet." Als offizieller Bestandteil des Kinder- und Jugendprogramms der EXPO 2000 macht LAB.01 auf der Weltausstellung Zukunftstechnologien für Kinder und Jugendliche auf eine neue, faszinierende Weise erlebbar: Innovative Interfaces - neuartige Schnittstellen zwischen Mensch und Maschine - ermöglichen es den jungen Besuchern, komplexe Technologien per Hand, Sprache, Blick und Körper intuitiv zu steuern. So zum Beispiel die Sidestick-Technologie, die auf der Auftakt-Presseveranstaltung anhand eines Fahrzeugmodells erlebbar wird: Mit dem Sidestick lassen sich Fahrzeuge nur per Hand steuern, bremsen und beschleunigen - weder Pedal noch Lenkrad sind notwendig. Die Science-Ausstellung LAB.01 war bereits 1999 als mobiles Laboratorium auf Tour durch sechs europäische Städte. Dort konnten Jugendliche Zukunftstechnologien spielerisch erleben - durch Anfassen und Ausprobieren. Mit Interfaces als dem zentralen Leitmotiv der erweiterten Ausstellung erwarten die Besucher auf der EXPO 2000 vor und in Halle 2 faszinierende Erlebnisräume: Mit dem Feingefühl der Hände werden im Touch Ground Technologien gesteuert. Interfaces ermöglichen in der Sonic Zone durch Spracherkennung und -synthese den Dialog zwischen Mensch und Maschine. In der Visual Area lassen sich Technologien mit den Augen navigieren - noch unbekannte Fähigkeiten des Menschen werden erfahrbar. Als Steuerungsinstrument erleben die Besucher ihren Körper im Body Space: Ihre Bewegungen inszenieren ein Erlebnis aus Licht, Farben und Sounds. "Wenn Jugendliche die Erfahrung machen, dass sie mit ihrem Körper auch komplexe Technologien intuitiv steuern können, entsteht ein Bewusstsein für die Chancen, die neue Technologien zur Gestaltung des Lebens eröffnen", so Dr. Klaus Mangold über die innovative Science-Ausstellung. ots Originaltext: DaimlerChrysler AG Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: John Will, DaimlerChrysler Tel +49 711 17-913 95 Pressebüro LAB.01 Tel +49 40 89 01 93 75 Weitere Informationen finden Sie auch unter www.lab01.com Original-Content von: Daimler AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Daimler AG

Das könnte Sie auch interessieren: