Causales - Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring mbH

Expertenjury nominiert 30 Bewerber für den Kulturmarken-Award 2008

Berlin (ots) - Die Agentur Causales und der KulturSPIEGEL, Deutschlands größtes Kulturmagazin, haben zu einem Wettbewerb um die erfolgreichsten Marketingstrategien von Kulturprojekten im deutsprachigen Raum aufgerufen. 96 Projekte haben sich in den drei Kategorien: Kulturmarke, Trendmarke und Kulturmanager des Jahres beworben. Eine zehnköpfige Expertenjury aus Wirtschaft, Kultur und Medien hat jeweils zehn Kulturprojekte in drei Kategorien nominiert, von denen jeweils ein Preisträger am 7. November 2008 auf einer Gala in der Berliner Kulturbrauerei ausgezeichnet wird.

In der Kategorie Kulturmarke des Jahres hat die Jury aus 42 Bewerbungen folgende zehn Projekte nominiert: Das AVO-Musikfestival (Basel), BMW - Oper für alle (München und Berlin), den Burghof Lörrach, den Dresdner Kreuzchor, die Museumslandschaft Kassel mit dem Projekt Lustik!?, das Museumsufer Frankfurt (Stadt Frankfurt a. M.), das Musikfestival young.euro.classic (Berlin), die Kunsthalle Schirn mit dem Projekt Impressionistinnen (Frankfurt a. M.), das Theater Bremen und die Stiftung Neanderthal (Düsseldorf).

Folgende zehn Projekte wurden aus den 30 Bewerbungen als Trendmarke des Jahres nominiert: C/O (Fotokunst Berlin), Europäische Route der Backsteingotik e.V., GLOBE-Berlin (Shakespeare-Company), Der Kulturkongress (ISW-Freiburg i.B.), Landesjugendorchester Baden-Württemberg, Musiktheater im Revier (Gelsenkirchen), das OZEANEUM (Deutsches Meeresmuseum Stralsund), Omarillio Festival (Weimar), OSTKREUZ - Agentur der Fotografen (Berlin) und ProWissen e.V. (Potsdam).

Aus 24 Vorschlägen für den Kulturmanager des Jahres hat die Jury nominiert: Thomas Girst (BMW-Kulturkommunikation), Dirk Grüning (Helmnot Kulturprojekte), Prof. Dr. Herzogenrath (Kunsthalle Bremen), Hans-Georg Kaiser (Freiburger Barockorchester), Peter Langer (Donau-Festival Ulm), Claudia Lorenz (Kindermuseum FEZ-Berlin), Prof. Dr. Peter Raue (Neue Nationalgalerie Berlin), Markus Rindt (Dresdener Sinfoniker), Petra Wenzel & Werner Lippert (NRW Forum Kultur und Wirtschaft) sowie Hans Wall (Denk mal an Berlin e.V.).

Unter den Juroren sind Vertreter bedeutender Medien, wie die leitende Redakteurin des KulturSPIEGEL, Marianne Wellershoff, die Leiterin Öffentlichkeitsarbeit der ZEIT, Silvie Rundel und die Chefredakteurin von Marketeer & Pioneers, Sabine Wegner. Darüber hinaus sind in die Jury berufen: Prof. Dr. Andrea Hausmann von der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder), Henry C. Brinker, Leiter Marketing der Elbphilharmonie, Roland Bischof, Vorstandsmitglied im Fachverband für Sponsoring und Sonderwerbeformen e.V. und Hans-Willy Brockes, Geschäftsführer der Europäischen Sponsoringbörse (ESB) sowie der Grafikdesigner Alexander Branczyk, der Kulturwissenschaftler Dr. Thomas Düllo und der Geschäftsführer von Kulturmanagement-Network Dirk Schütz.

Auf der Preisverleihung zum Kulturmarken-Award am 7. November 2008 im Kesselhaus der Berliner KulturBrauerei geben Vertreter der Jury vor 750 geladenen Gästen aus Kultur, Wirtschaft, Politik und Medien die Preisträger in den jeweiligen Kategorien bekannt. Im vergangenen Jahr wurden die Experimentierlandschaft phæno aus Wolfsburg, die Dresdner Semperoper sowie die Berliner Murkelbühne als "Kulturmarken des Jahres" ausgezeichnet.

Weitere Informationen unter www.kulturmarken.de / Rubrik Kulturmarken-Award.

Pressekontakt:

Medienkontakt: Agentur Causales, Walter & Neumann GbR, Hans-Conrad
Walter, Bötzowstraße 25, 10407 Berlin, Tel: 030. 53 214-391, Fax:
030. 53 215-337, mobil: 0176-410 23 415, E- Mail: walter@causales.de

Original-Content von: Causales - Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring mbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Causales - Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring mbH

Das könnte Sie auch interessieren: