Friedensdorf International

Hilfsflug des Friedensdorfes startet am Mittwoch
Kranke Kinder aus Afghanistan und anderen Ländern werden nach Deutschland ausgeflogen
Genesene Kinder freuen sich auf die Rückkehr zu ihren Familien.

Dinslaken/Oberhausen (ots) - Die Mitarbeiter der Hilfsorganisation Friedensdorf International treffen zurzeit die letzten Vorbereitungen für den Hilfsflug, der voraussichtlich am Mittwochnachmittag rund 140 kranke und verletzte Kinder aus Afghanistan, Tadschikistan, Usbekistan, Georgien und Armenien nach Deutschland bringen wird.

Seit zwei Wochen hält sich ein Friedensdorf-Team in Kabul auf, um diesen inzwischen 58. Hilfseinsatz in Afghanistan zu koordinieren. Gemeinsam mit den einheimischen Partnern des Roten Halbmondes haben sie eine Gruppe von fast 100 schwer kranken und verletzten afghanischen Kindern zusammengestellt, für die es in Afghanistan keine Möglichkeit zur Heilung gibt und die deshalb mit einem Charterflugzeug des Friedensdorfes zur medizinischen Behandlung nach Deutschland ausgeflogen werden. Auf dem Flug werden bei weiteren Zwischenlandungen zusätzlich noch Kinder aus den genannten Ländern in Zentralasien und im Kaukasus aufgenommen.

Nach der Ankunft am Düsseldorfer Flughafen werden die meisten Kinder direkt zu Kliniken in ganz Deutschland gebracht. Die Mitarbeiter des Friedensdorfes sind dankbar, dass wieder zahlreiche Krankenhäuser ihre Unterstützung zugesagt haben und die notwendigen Operationen und die Pflege der kleinen Patienten kostenlos übernehmen. Nach dem Krankenhausaufenthalt verbringen die Friedensdorf-Schützlinge noch einige Zeit zur Rehabilitation in der Oberhausener Heimeinrichtung der Hilfsorganisation und werden dann wieder in ihre Heimat und zu ihren Familien zurückgebracht.

Im Friedensdorf selbst trifft man derweil nicht nur Vorkehrungen für die Ankunft der neuen Patienten, sondern bereitet gleichzeitig die Abreise der Kinder vor, die nach ihrer Heilbehandlung in Deutschland wieder nach Hause fliegen können.

Über hundert Kinder verabschieden sich am kommenden Samstag, 21.02., von den Betreuern des Friedensdorfes und von den neu gewonnenen Freunden aus Angola und anderen Ländern und steigen in das Charterflugzeug, das sie in die ersehnte Heimat und zu den dort wartenden Eltern, Geschwistern, Freunden und Verwandten bringen wird. Voller Vorfreude haben sie bereits mit den Mitarbeitern des Friedensdorfes das Gepäck für die Heimreise zusammengestellt. Alle Schützlinge des Friedensdorfes bekommen eine Standardtasche mit auf den Weg, die neben einem lieb gewonnenem Stofftier oder Spielzeug vor allem Kleidung und eventuell noch benötigte Medikamente enthält. Und auch die traditionelle, multikulturelle Abschiedsfeier mit den Mitarbeitern und allen anderen Kindern des Friedensdorfes aus rund 10 verschiedenen Ländern hat schon statt gefunden.

Da dieser Einsatz wie alle anderen Hilfsprojekte des Friedensdorfes aus Spenden finanziert werden muss, wird um finanzielle Unterstützung aus der Bevölkerung gebeten.

   Spendenkonto: 
Stadtsparkasse Oberhausen, Konto 102 400, BLZ 365 500 00 

Weitere Informationen und Fotos zum Download unter www.friedensdorf.de

Pressekontakt:

Heike Bruckmann
Tel.: 02064-4974 133
E-Mail: offen@friedensdorf.de

Original-Content von: Friedensdorf International, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Friedensdorf International

Das könnte Sie auch interessieren: