Friedensdorf International

Angola-Hilfseinsatz des FRIEDENSDORFES: Chance auf Leben für 150 Kinder

Dinslaken (ots) - Für rund 70 angolanische Kinder im Oberhausener FRIEDENSDORF war der 2. Mai ein ganz besonderer Tag, denn sie haben erfahren, dass es in wenigen Tagen zurück in die Heimat geht. Statt Heimweh verspüren sie nun unbändige Freude auf das Wiedersehen mit der Familie und Freunden. Sie alle haben die letzten Wochen und Monate zur Behandlungen ihrer Krankheiten und Verletzungen in Deutschland verbracht, weil es in ihrer Heimat Angola keine ausreichenden medizinischen Versorgungsmöglichkeiten gibt.

So wie der elfjährige Francisco, der letztes Jahr vom FRIEDENSDORF nach Deutschland gebracht wurde. Francisco erlitt als Baby während des Bürgerkrieges eine Schussverletzung im Gesicht und konnte seitdem weder richtig essen noch sprechen. In mehreren aufwändigen Operationen wurden Nase und Kiefer rekonstruiert. Oder die zehnjährige Domingas, deren schwere Knochenentzündung im Bein hier behandelt wurde und die jetzt wieder unbeschwert laufen und spielen kann.

Krankenhäuser in ganz Deutschland unterstützten die Hilfsaktion von FRIEDENSDORF INTERNATIONAL, indem sie die notwendigen Operationen und die Pflege kostenlos übernahmen. Danach haben die Kinder noch einige Zeit zur Nachsorge im FRIEDENSDORF verbracht, zusammen mit anderen Kindern aus mehr als 10 Kriegs- und Krisengebieten dieser Welt.

Am Montag, 5. Mai, wird das gecharterte Flugzeug des FRIEDENSDORFES die angolanischen Kinder zurück in die Heimat bringen. Dort hält sich seit Anfang dieser Woche ein Team der Hilfsorganisation auf, um eine neue Gruppe kranker und verletzter Kinder für den Rückflug der Maschine nach Deutschland zusammenzustellen. Am Morgen des 8. Mai wird der Hilfsflug des FRIEDENSDORFES mit voraussichtlich 80 kleinen Patienten an Bord in Düsseldorf erwartet. Direkt vom Vorfeld aus werden die meisten Kinder, für die es in ihrem Heimatland keine Chance auf Heilung gibt, mit Krankenwagen in die bundesweit verteilten Kliniken gebracht. Fotos zum Download: www.friedensdorf.de/aktuelles-news2.html

Pressekontakt:

Heike Bruckmann, Fon: 02064-4974 133, offen@friedensdorf.de



Weitere Meldungen: Friedensdorf International

Das könnte Sie auch interessieren: