Merck KGaA

Merck erweitert Kapazitäten am Schweizer Biotech-Produktionsstandort Aubonne

Merck erweitert Kapazitäten am Schweizer Biotech-Produktionsstandort Aubonne
Merck Expands Packaging Capacity at Swiss Biotech Manufacturing Site of Aubonne (From left to right): Liz Henderson (Head of Global Manufacturing & Supply Merck), Philippe Leuba (State Councilor Vaud Canton), Stefan Oschmann (Chairman & CEO Merck), Stefano Induni (Director of Merck manufacturing site of Aubonne) (PRNewsfoto/Merck)

Aubonne, Schweiz (ots/PRNewswire) -

- Erweiterte Kapazitäten unterstützen den Ausbau des aktuellen und 
  zukünftigen Portfolios für Biotech-Medikamente   
- Neues Gebäude dient der Sichtinspektion, Sekundärverpackung und dem
  Versand von Merck-Biotechnologika in mehr als 150 Länder 
- 27-Millionen-Schweizer-Franken-Investition in das 
  Verpackungsgebäude ist Teil einer Reihe von Investitionen, die sich
  in der Schweiz in den letzten 10 Jahren auf insgesamt 1 Milliarde 
  Schweizer Franken belaufen haben 

Merck, ein führendes Wissenschafts- und Technologieunternehmen, hat heute ein neues Verpackungsgebäude an seinem Schweizer Biotech-Produktionsstandort in Aubonne eingeweiht. Bei der Einweihungsfeier waren der Vorsitzende der Geschäftsleitung und CEO von Merck, Stefan Oschmann, sowie Vertreter aus Lokalpolitik, Wirtschaft und Wissenschaft anwesend.

(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/529366/Merck_Aubonne.jpg )

"Dieses neue, hochmoderne Verpackungszentrum veranschaulicht Mercks führende Position im Bereich der biotechnologischen Herstellung", sagte Stefan Oschmann. "Mit den Produktionsstätten in Aubonne und in Vevey ist die Schweiz unser wichtigster Standort zur Herstellung biopharmazeutischer Medikamente für Patienten auf der ganzen Welt. Das Land spielt eine entscheidende Rolle für das Wachstum unseres Healthcare-Geschäfts und die Markteinführung unserer neuen Produkte."

In dem neuen Gebäude sollen Sichtinspektion, Verpackung und Versand biotechnologisch hergestellter Medikamente aus dem aktuellen Merck-Portfolio in mehr als 150 Länder vorgenommen werden. Es schafft zudem Kapazitäten für bereits laufende und weitere mögliche, zukünftige Produkteinführungen.

Durch Prozessoptimierung, Vollautomatikbetrieb und Robotisierung der Logistik können in dem neuen Verpackungsgebäude jedes Jahr mehr als 12 Millionen Arzneimittelpackungen und 4 Millionen Injektionssysteme abgefertigt werden. Es wurde so konzeptioniert, dass es die höchsten internationalen Qualitäts-, Umwelt- und Arbeitsschutzstandards erfüllt.

In das neue Verpackungsgebäude wurden in der Zeit von 2015 bis 2017 bislang 27 Millionen Schweizer Franken investiert, wobei sich die insgesamt in den vergangenen zehn Jahren in der Schweiz getätigten Investitionen auf mehr als 1 Milliarde Schweizer Franken belaufen. Merck beschäftigt aktuell mehr als 2.000 hochqualifizierte Mitarbeitende an 11 Standorten in der ganzen Schweiz, darunter mehr als 700 in Aubonne, wo über die letzten drei Jahre mehr als 200 Arbeitsplätze geschaffen wurden.

Sämtliche Pressemeldungen von Merck werden zeitgleich mit der Publikation im Internet auch per E-Mail versendet: Nutzen Sie die Web-Adresse http://www.merck.de/newsabo, um sich online zu registrieren, die getroffene Auswahl zu ändern oder den Service wieder zu kündigen.

Über Merck

Merck ist ein führendes Wissenschafts- und Technologieunternehmen in den Bereichen Healthcare, Life Science und Performance Materials. Rund 50.000 Mitarbeiter arbeiten daran, Technologien weiterzuentwickeln, die das Leben bereichern - von biopharmazeutischen Therapien zur Behandlung von Krebs oder Multipler Sklerose über wegweisende Systeme für die wissenschaftliche Forschung und Produktion bis hin zu Flüssigkristallen für Smartphones oder LCD-Fernseher. 2016 erwirtschaftete Merck in 66 Ländern einen Umsatz von 15,0 Milliarden Euro.

Gegründet 1668 ist Merck das älteste pharmazeutisch-chemische Unternehmen der Welt. Die Gründerfamilie ist bis heute Mehrheitseigentümerin des börsennotierten Konzerns. Merck mit Sitz in Darmstadt besitzt die globalen Rechte am Namen und der Marke Merck. Einzige Ausnahmen sind die USA und Kanada, wo das Unternehmen als EMD Serono, MilliporeSigma und EMD Performance Materials auftritt.

Ihr Ansprechpartner

Bénédicte Bogh

+41-79-500-01-37 

(Logo: http://mma.prnewswire.com/media/472778/Merck_Logo.jpg )

 
Original-Content von: Merck KGaA, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Merck KGaA

Das könnte Sie auch interessieren: