Merck KGaA

Merck führt auf INTERPHEX 2016 erste mehrfach nutzbare, sterile Einweg-Konnektoren für Biotechnologie ein

Merck's new Lynx(R) CDR connectors facilitate faster and more economic biopharma fluid management (PRNewsFoto/Merck)

Darmstadt, Deutschland (ots/PRNewswire) - - Verbinden, Trennen und erneutes Verbinden auch bei nassem und druckbeaufschlagtem Strömungsweg möglich

- Neue Lynx® CDR-Konnektoren erlauben schnelleres und effizienteres Flüssigkeitsmanagement bei biopharmazeutischen Anwendungen

Merck (http://www.merckgroup.com/en/index.html), ein führendes Wissenschafts- und Technologieunternehmen, hat heute die Einführung seiner Lynx® CDR-Konnektoren (http://www.emdmillipore.com/US/en/20160227_183009) bekannt gegeben. Diese ersten Verbindungselemente ihrer Art ermöglichen ein effizienteres Flüssigkeitsmanagement bei biopharmazeutischen Prozessen. Die Lynx® CDR-Konnektoren werden im Rahmen der International Pharmaceutical Expo (INTERPHEX) vom 26. bis 28. April in New York erstmalig vorgestellt.

Foto - http://photos.prnewswire.com/prnh/20160421/358559

"Die Lynx® CDR-Konnektoren werden das biopharmazeutische Flüssigkeitsmanagement entscheidend verändern und die Kosten der Arzneimittelherstellung senken", kommentierte Udit Batra, Leiter des Unternehmensbereichs Life Science bei Merck (http://www.emdgroup.com/emd/products/life_science/life_science.html). "Die Lynx® CDR-Konnektoren setzen einen neuen Standard bei sterilen Flüssigkeitsverbindungen und verbessern so Benutzerfreundlichkeit und Zuverlässigkeit maßgeblich."

Die einfache und zuverlässige Handhabung von Steril-Steril-Flüssigkeitsverbindungen ist für die erfolgreiche biotechnologische Produktion von kritischer Bedeutung. Die bisher eingesetzte Einweg-Verbindungstechnologie ermöglichte nur eine einzige sterile Verbindung pro Element, weshalb pro Prozessdurchgang mehrere Elemente erforderlich waren. Außerdem musste der Strömungsweg beim Verbinden und Trennen trocken und druckfrei sein. Diese Einschränkungen sind ressourcen- und kostenintensiv, während Branchenstandards erhöhte Produktivität bei besserer Effizienz in allen Phasen der Arzneimittelherstellung fordern. Die Lynx® CDR-Konnektoren ermöglichen ein schnelleres, ökonomischeres Flüssigkeitsmanagement, auch bei nassem und druckbeaufschlagtem Strömungsweg.

Durch die Möglichkeit des sechsmaligen sterilen Verbindens, Trennens und erneuten Verbindens (CDR, connect, disconnect, reconnect) von Leitungen pro Einweg-Element bieten Lynx® CDR-Konnektoren (http://www.emdmillipore.com/US/en/20160227_183009) den Kunden ein effizientes Flüssigkeitsmanagement und eine störungssichere Alternative zu den zeitraubenden Leitungsschweißverfahren und kostenintensiven Sammelleitungskonfigurationen, die konventionell bei Up- und Downstream-Prozessen zum Einsatz kommen.

Messebesucher der INTERPHEX sind eingeladen, am Stand 2841 mehr über Produkte von Merck zu erfahren und mit Spezialisten des Unternehmens zu sprechen. Folgen Sie uns auf Twitter: @merckgroup.

Über Merck

Merck ist ein führendes Wissenschafts- und Technologieunternehmen in den Bereichen Healthcare, Life Science und Performance Materials. Rund 50.000 Mitarbeiter arbeiten daran, Technologien weiterzuentwickeln, die das Leben bereichern - von biopharmazeutischen Therapien zur Behandlung von Krebs oder Multipler Sklerose über wegweisende Systeme für die wissenschaftliche Forschung und Produktion bis hin zu Flüssigkristallen für Smartphones oder LCD-Fernseher. 2015 erwirtschaftete Merck in 66 Ländern einen Umsatz von 12,85 Milliarden Euro.

Gegründet 1668 ist Merck das älteste pharmazeutisch-chemische Unternehmen der Welt. Die Gründerfamilie ist bis heute Mehrheitseigentümerin des börsennotierten Konzerns. Merck mit Sitz in Darmstadt besitzt die globalen Rechte am Namen und der Marke Merck. Einzige Ausnahmen sind die USA und Kanada, wo das Unternehmen als EMD Serono, MilliporeSigma und EMD Performance Materials auftritt.

Sämtliche Pressemeldungen von Merck werden zeitgleich mit der Publikation im Internet auch per E-Mail versendet. Nutzen Sie die Web-Adresse www.merck.de/newsabo, um sich online zu registrieren, die getroffene Auswahl zu ändern oder den Service wieder zu kündigen.

Pressekontakt:

Neetha Mahadevan
06151 726328

Original-Content von: Merck KGaA, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Merck KGaA

Das könnte Sie auch interessieren: