Bundesverband Direktvertrieb Deutschland e. V.

Direktvertrieb setzt auf Frauen als Führungskräfte

Berlin (ots) - Im Direktvertrieb liegt der Anteil von Frauen im Außendienst in der Führungsebene mit 83 Prozent deutlich über dem Bundesdurchschnitt, der laut einer Studie des Familienministeriums gerade einmal 31 Prozent beträgt. Insgesamt liegt die Frauenquote in der Direktvertriebsbranche bei knapp 90 Prozent. Das hat die jährliche Umfrage des Bundesverbands Direktvertrieb Deutschland e.V. unter seinen 36 Mitgliedsunternehmen für das Jahr 2014 ergeben.

Als Führungskraft im Außendienst gilt, wer Führungsverantwortung für mindestens zehn weitere Vertriebspartnerinnen und Vertriebspartner trägt. Diese sind in der Regel nebenberuflich tätig. Die flexiblen und familienfreundlichen Arbeitszeiten im Direktvertrieb sind maßgeblich für den hohen Frauenanteil verantwortlich. Die Tätigkeit für ein Direktvertriebsunternehmen ist vor allem für Frauen mit kleinen Kindern oder einem kranken Elternteil eine gute Möglichkeit, ohne Präsenzpflicht ein attraktives Zusatzeinkommen zu beziehen. "Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist heutzutage für Frauen, die sich ihre Unabhängigkeit bewahren wollen, wichtiger denn je. Unternehmen im Direktvertrieb bieten hier seit jeher ein tolles Angebot", konstatiert Jochen Acker, Vorstandsvorsitzender des BDD. "Die Beraterinnen können sich ihre Arbeitszeiten frei einteilen und trotzdem im Beruf erfolgreich sein."

Insgesamt ist die Anzahl der Vertriebspartnerinnen und Vertriebspartner im Vergleich zum Vorjahr in 2014 von 180.000 auf 185.000 leicht angestiegen. Vor allem im Segment der Haushaltswaren wurden in 2014 deutlich mehr Vertriebspartnerinnen und Vertriebspartner als 2013 eingestellt. "Der Erfolg des Direktvertriebs ist den professionellen Vertriebspartnerinnen und Vertriebspartnern zu verdanken, die ihre Begeisterung für die Produkte, die sie vertreiben, auf den Kunden übertragen können", sagt Jochen Acker.

Weiterführende Informationen: 
Studie des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und 
Jugend (bmfsfj): Frauen in Führungspositionen 
(http://www.bmfsfj.de/BMFSFJ/Service/publikationen,did=134254.html) 

Über den Bundesverband Direktvertrieb Deutschland e.V.:

Seit über 45 Jahren setzt sich der Bundesverband Direktvertrieb Deutschland e.V. (BDD) für die Interessen der Direktver-triebsunternehmen des privaten Konsumgüter- und Dienstleistungsbereichs ein. 1967 als Arbeitskreis "Gut beraten - zu Hause gekauft" gegründet, haben sich die BDD-Mitglieder zur Einhaltung von Verhaltensstandards verpflichtet, die für ein faires Miteinander im Direktvertrieb sorgen. Im BDD sind mehr als 35 Unternehmen organisiert, die ganz unterschiedliche Produkte bzw. Dienstleistungen verkaufen. Dazu gehören z.B. Haushaltswaren, Reinigungsmittel, Bauelemente, Getränke, Nahrungsergänzungsmittel, Kosmetik- und Schönheitsartikel, Schmuck, Heimtiernahrung sowie Energiedienstleistungen. Eine Auswahl an Bildmaterial steht Ihnen zum Download auf unserer Webseite (www.direktvertrieb.de) zur Verfügung.

Pressekontakt:

Leonie Heitmüller
E-Mail: heitmueller@direktvertrieb.de
Telefon: +49 (0)30 - 23 63 56 83

Bundesverband Direktvertrieb Deutschland e.V.
Bundesallee 221
10719 Berlin
www.direktvertrieb.de

Original-Content von: Bundesverband Direktvertrieb Deutschland e. V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundesverband Direktvertrieb Deutschland e. V.

Das könnte Sie auch interessieren: