BVDW Bundesverband Digitale Wirtschaft

BVDW: Mobile Werbung legt 2010 weiter deutlich zu in Deutschland
Über 50 Prozent mehr mobile Display-Kampagnen im Vergleich mit dem ersten Halbjahr 2009

Düsseldorf/Köln (ots) - Mobile Werbung legt 2010 weiterhin deutlich zu in Deutschland. So wurden im ersten Halbjahr 2010 über 50 Prozent mehr mobile Display-Kampagnen umgesetzt als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Dies geht aus der Marktstudie des Mobile Advertising Circle (MAC) im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. hervor, die seit 2007 durchgeführt wird. Entsprechend wurden im ersten Halbjahr 2010 schon 545 mobile Kampagnen geschaltet. Im letzten Jahr waren es 360 im gleichen Zeitraum, also 185 weniger, und 885 Mobile Kampagnen insgesamt in 2009. Auch die Anzahl der Mobile-Werbungtreibenden hat sich in den ersten sechs Monaten diesen Jahres um 28 auf 137 erhöht. Alle aktuellen Zahlen zum Mobile Display-Werbemarkt in Deutschland bietet der Mobile Kompass 2010/2011, der ab sofort im BVDW Online-Shop unter www.bvdw-shop.org für 49,90 Euro erhältlich ist. Weitere Informationen auf der BVDW-Website unter www.bvdw.org .

Klassische Branchen werben mobil

"Mobile Werbung wird immer mehr auch von eher 'klassischen' Branchen als fester Bestandteil des Marketing-Mixes eingesetzt. Schwerpunktmäßig werben vor allem Medien und Unternehmen aus dem Telekommunikationsbereich sowie das Automobilsegment auf mobilen Endgeräten. Aber auch die Energiebranche sowie der Finanzsektor haben ihre Aktivitäten in mobile Display-Werbung weiter ausgebaut", sagt Thomas Mendrina (Axel Springer Media Impact), Leiter des Mobile Advertising Circle (MAC) im BVDW.

Mehr gebuchte mobile Angebote pro Kampagne

Die Anzahl gebuchter Mobile-Angebote wie Websites und Applikationen pro Kampagne hat sich ebenfalls weiter erhöht: Waren es im ersten Halbjahr 2009 noch 3,5 und im zweiten Halbjahr vier, so sind es im ersten Halbjahr 2010 im Schnitt schon fünf mobile Websites beziehungsweise Applikationen pro Kampagne. Zum Vergleich: 2007 waren es 1,8 mobile Websites pro Kampagne sowie 3,6 in 2008.

Mobile Kompass 2010/2011

Alle Zahlen des Mobile Display-Werbemarkts in Deutschland sind im BVDW Mobile Kompass 2010/2011 enthalten. Die dritte Ausgabe des Kompendiums der Fachgruppe Mobile im BVDW deckt zudem alle Themen und Entwicklungen rund um das Mobile-Business ab und gibt einen Einblick in internationale Märkte - erhältlich ab dem 15. September 2010 für 49,90 Euro unter www.bvdw-shop.org.

Mobile Bruttowerbeausgaben

Die Mobile-Kampagenzählung ist als Marktstudie die Vorstufe einer deutschlandweiten Messung der Bruttowerbeausgaben im Bereich des Mobile Display Advertising. Momentan arbeitet der MAC an einer Methode zur Erhebung realer Bruttoumsätze. Darunter fallen mobile Websites und Applikationen.

MAC-Mitglieder der Fachgruppe Mobile im BVDW

Alle Angaben und Zahlen basieren auf Mobile Display-Kampagnen, die durch die im MAC organisierten Unternehmen im ersten Halbjahr 2010 umgesetzt wurden. Zu den MAC-Mitgliedern im BVDW zählen: Axel Springer Media Impact, Contnet AG, Deutsche Telekom AG, G+J Electronic Media Sales GmbH, Interactive Media CCSP GmbH, Quality Channel GmbH, RTL interactive GmbH, Telefónica o2 Germany GmbH & Co. OHG, Tomorrow Focus AG, United Internet Media AG, Vodafone D2 GmbH, Yahoo! Deutschland GmbH und YOC AG.

Weitere Informationen sowie Infografiken und Bildmaterial in Druckqualität auf Anfrage sowie unter: www.bvdw.org/presseserver/mac_mobile_kampagnen_1_2010/

Über den BVDW

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. ist die Interessenvertretung für Unternehmen im Bereich interaktives Marketing, digitale Inhalte und interaktive Wertschöpfung. Der BVDW ist interdisziplinär verankert und hat damit einen ganzheitlichen Blick auf die Themen der digitalen Wirtschaft. Er hat sich zur Aufgabe gemacht, Effizienz und Nutzen digitaler Medien transparent zu machen und so den Einsatz in der Gesamtwirtschaft, Gesellschaft und Administration zu fördern. Im ständigen Dialog mit Politik, Öffentlichkeit und anderen Interessengruppen stehend unterstützt der BVDW ergebnisorientiert, praxisnah und effektiv die dynamische Entwicklung der Branche. Die Summe aller Kompetenzen der Mitglieder, gepaart mit den definierten Werten und Emotionen des Verbandes, bilden die Basis für das Selbstverständnis des BVDW. Wir sind das Netz.

Pressekontakt:

Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.
Berliner Allee 57, 40212 Düsseldorf
www.bvdw.org

Ansprechpartner für die Presse:
Ingo Notthoff, Pressesprecher
Tel: +49 (0)211 600456-25, Fax: -33
notthoff@bvdw.org

Original-Content von: BVDW Bundesverband Digitale Wirtschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BVDW Bundesverband Digitale Wirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren: