BVDW Bundesverband Digitale Wirtschaft

dmmv verabschiedet allgemeine Definition zu Sponsoring im Internet

Duesseldorf (ots) - Der im Januar 2000 ins Leben gerufene dmmv-Arbeitskreis "Sponsoring im Internet" hat eine Definition zu Sponsoring im Internet verabschiedet. Der Arbeitskreis stellt diese Definition den Marktpartnern als Kommunikationsgrundlage zur Verfuegung und bietet damit in Zukunft eine gemeinsame Basis. Mit steigenden Werbeausgaben in der Online-Branche und gleichzeitig sinkender Klickrate finden sich zunehmend Alternativformen zu Bannern. Wenngleich Sponsoring im Internet als die Alternative zu Bannern gesehen wird, gab es bisher in der gesamten Fachpresse keine genauere Erlaeuterung eines solchen Sponsoring-Modells. Zu unklar schienen bislang die Grenzen zwischen Sonderwerbeform, Banner und tatsaechlichem Sponsoring. Schliesslich wurden fast alle alternative Werbeformen, die ueber das Bannerformat hinausgingen, als Sponsoring im Internet bezeichnet. Doch eine Sonderwerbeform macht noch lange kein Sponsoring aus. Der Deutsche Multimedia Verband definiert "Sponsoring im Internet" folgendermassen: Sponsoring im Internet einschliesslich aller seiner Dienste ist gekennzeichnet durch eine laengerfristige Partnerschaft zwischen Sponsoringnehmer (Betreiber einer Internet-Plattform) und Sponsor. Leistung und Gegenleistung beider Partner sind klar definiert. Der Sponsor stellt Geld-, Sach- und Dienstleistungen zur Verfuegung und erhaelt als Gegenleistung vom Sponsoringnehmer die Integration in die Plattform durch Bild, Text, Ton oder Bewegtbild sowie das Recht diese kommunikativ zu nutzen. Zahlreiche Gruende sprechen fuer Sponsoring im Internet: - Die Partner, Sponsoringnehmer und Sponsor, erwarten als Folge der gemeinsamen Sponsoringaktivitaeten wirtschaftliche Vorteile. - Auf Seiten des Sponsoringnehmers geschieht dies in einer sehr unmittelbaren Form durch materielle/ immaterielle Leistungen des Sponsors, die zur Kostendeckung oder zur Erwirtschaftung von Ueberschuessen beitragen. - Das Ziel, wirtschaftliche Vorteile zu erlangen, erreicht der Sponsor mittelbar durch die Marketingwirkung der Sponsoringaktivitaeten. Die direkten Ziele des Sponsors sind z.B. Vergroesserung der Reichweite, Steigerung des Bekanntheitsgrades, Markenbildung und -pflege, Imageaufbau und -pflege, emotionale Werte auf Produkte, Dienstleistungen oder Marken zu uebertragen sowie eine aktiv betriebene Nutzer- bzw. Kundenbindung, die durch das Medium Internet erst ermoeglicht wird. Diese Motivationen fuehren oft zur Sponsoringpartnerschaft mit beiderseitigen Erfolgen. Die Leiter des Arbeitskreises, Heiko Dehning (Geschaeftsfuehrer Event Consulting Unternehmensberatung GmbH) und Joern Oehmichen (Geschaeftsfuehrer pulsaris business consulting GmbH) stehen fuer Rueckfragen ebenso wie die Ansprechpartnerin im dmmv, Frau Dombrowski gern zur Verfuegung. Das naechste Ziel des dmmv-Arbeitkreises ist die Erstellung eines Leitfadens, der Checklisten fuer alle Marktbeteiligten enthaelt und anhand von Case Studies Beispiele fuer Sponsoring im Internet bietet. ots Originaltext: Deutscher Multimedia Verband (dmmv) e.V. Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Kontakt: Deutscher Multimedia Verband (dmmv) e.V. Heide Dombrowski Tel. 030 754 790 54 Fax: 030 754 790 57 mailto:dombrowski@dmmv.de Event Consulting Unternehmensberatung GmbH Heiko Dehning mailto:heiko.dehning@event-consulting.de pulsaris business consulting GmbH Joern Oehmichen mailto:oehmichen@pulsaris.de Original-Content von: BVDW Bundesverband Digitale Wirtschaft, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: