BVDW Bundesverband Digitale Wirtschaft

dmmv macht sich stark fuer Multimedia-Nachwuchs

Duesseldorf (ots) - Immer mehr Multimedia-Unternehmen bilden selbst aus und begegnen so dem vorherrschenden Mangel an Fachpersonal in der Branche. Die gestiegenen Ansprueche der Kunden an Multimedia-Produkte und -Dienstleistungen liessen die Ansprueche an die Qualifikation wachsen, so dass Weiterbildungsmassnahmen allein oftmals nicht mehr ausreichen. Die Ausbildungszahlen des diesjaehrigen Agenturrankings, die der Deutsche Multimedia Verband (dmmv) e.V. mit seinen Kooperationspartnern "Horizont", "multiMEDIA", "w&v new media report" erhob, zeigen unter anderem, dass noch Potenzial fuer mehr Auszubildende besteht. Nicht nur die IT-Branche, auch die Multimedia-Wirtschaft klagt ueber den Mangel an geeigneten Fachkraeften. Doch wo soll der Spezialisten-Nachwuchs herkommen? Neben der Rekrutierung von Hochschulabsolventen und Teilnehmern von Weiterbildungsmassnahmen sollte die Berufsausbildung ("duales System") mehr Beachtung finden. Viele Multimedia-Unternehmen machen von dieser Moeglichkeit bereits Gebrauch: Rund 60% der Multimedia-Agenturen in den TOP 50 des Agenturrankings 2000 (http:// www.dmmv.de/agenturranking/ranking2000.htm) bilden aus. Die Vorteile einer soliden Ausbildung sprechen sich offenbar herum: Junge Nachwuchskraefte werden gezielt fuer das eigene Unternehmen geschult und koennen schon nach kurzer Zeit verantwortungsvolle Aufgaben uebernehmen. Sie koennen nach Abschluss der Ausbildung uebernommen oder auch waehrend eines spaeteren Studiums an das Unternehmen gebunden werden. Die Zahlen aus dem Agenturranking belegen die gestiegene Bereitschaft zur Ausbildung: Betrachtet man die Top 50 der groessten Agenturen, so verdoppelte sich allein dort die Zahl der Auszubildenden von 56 auf 128. Haben die befragten 328 Unternehmen im vergangenen Jahr noch 168 Ausbildungsplaetze angeboten, so sind es gegenwaertig bereits 367. Diese neue Ausbildungsbereitschaft ergibt sich aus der Erkenntnis, dass es zwar viele Bewerber fuer viele ausgeschriebene Stellen gibt. Aber oftmals decken sich die Persoenlichkeitsprofile der Bewerber nicht mit den Anforderungsprofilen des Multimedia-Arbeitsmarktes. Gesucht werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Spezialwissen und Berufserfahrung. Aber nicht nur Fuehrungskraefte, sondern auch Personal auf der operativen Ebene wird gesucht, beispielsweise fuer Details im Design oder Projektassistenz. Allerdings zeigt das Ranking auch, dass der Qualifikationsweg Ausbildung noch zu wenig genutzt wird. Zwei von fuenf Unternehmen bilden nicht aus - und auf 27 festangestellte Multimedia-Mitarbeiter kommt ein Auszubildender. Der dmmv macht sich deshalb fuer den Multimedia-Nachwuchs stark. Er steht seinen Mitgliedern bei Fragestellungen rund um Mitarbeitergewinnung und Ausbildungen mit Rat und Tat zur Seite. Neuestes Angebot wird ein kurzgefasster Ratgeber zur "Einrichtung von Ausbildungsplaetzen" sein. Tagesaktuell und uebersichtlich ist unsere Ausbildungsboerse im Internet, die wir gemeinsam mit dem Hightext-Verlag betreiben. Hier finden interessierte Bewerber Ausbildungsangebote und die Unternehmen die Stellengesuche potenzieller Bewerber. Sie finden die Ausbildungboerse unter http://dmmv.de/job/jobboerse.htm. In der Hitliste der Agenturen, die sich bei den Ausbildung besonders engagieren, liegt "USWeb/CKS", Duesseldorf (aufgegangen in "marchFIRST") mit vierzehn Ausbildungsplaetzen bei 283 feste Mitarbeitern vorn. Der Zweitplatzierte "mindfact interaktive medien", Frechen (heute der "Framfab" zugehoerig) hat 86 Mitarbeiter, davon werden zwoelf ausgebildet, gefolgt von "I-D Media", Berlin mit 294 Mitarbeitern, davon neun Auszubildende. Ebenfalls neun Auszubildende hat "via one!", Essen bei 32 Mitarbeitern. "F1 Marketing- und Kommunikationsberatung", Iserlohn kommt mit 26 Mitarbeitern, einschliesslich sechs Auszubildenden, auf Platz 5. Drei Agenturen der Top Five sind Mitglieder des dmmv: USWeb/CKS, mindfact und via one!. Das Ranking der ausbildenden Multimedia-Agenturen ist unter http://www.dmmv.de/agenturranking/azubi0400.htm zu finden. ots Originaltext: Deutscher Multimedia Verband (dmmv) e.V. Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Kontakt: Deutscher Multimedia Verband (dmmv) e.V. Dr. Lutz Goertz Referent fuer Aus- und Weiterbildung Kaistrasse 14, 40221 Duesseldorf Tel. +49 (0) 211 600 456 29, mailto:goertz@dmmv.de und Claudia Schade Referentin fuer Presse-und Oeffentlichkeitsarbeit Tel. + 49 (0) 211 600 456 26, mailto:schade@dmmv.de Original-Content von: BVDW Bundesverband Digitale Wirtschaft, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: