IGES Institut GmbH

Einladung zur PK: Was Parteien in der Gesundheitspolitik versprechen: Analyse der gesundheitspolitischen Wahlprogramme

Berlin (ots) - Über die gesundheitspolitischen Pläne der Parteien war im Bundestagswahlkampf 2009 bisher wenig zu hören. Dabei sind die drängenden Fragen klar: Wie geht es mit der Finanzierung des Gesundheitssystems weiter? Welche Leistungen können Versicherte künftig erwarten? Wo und wie kann die medizinische Versorgung weiter verbessert und effizienter werden?

Welche Antworten die Wahlprogramme der im Bundestag vertretenen Parteien auf diese Fragen geben, haben Wissenschaftler des IGES Instituts quantitativ und qualitativ analysiert. Die Ergebnisse und eine Bewertung, welche Aussicht auf Umsetzung die Vorschläge haben könnten, stellt das IGES Institut im Rahmen einer Pressekonferenz vor.

Pressekonferenz
Analyse der gesundheitspolitischen Wahlprogramme 
Dienstag, 08. September 2009 
11 Uhr, Tagungszentrum der Bundespressekonferenz, 
Schiffbauerdamm 40/Ecke Reinhardtstr., 10117 Berlin 
Gesprächspartner
Prof. Dr. Bertram Häussler, Vorsitzender der Geschäftsführung des 
IGES Instituts 
Dr. Martin Albrecht, Leiter des Bereichs Gesundheitspolitik beim IGES
Institut 
Andrea Fischer, Beraterin und Gesundheitsministerin a.D. 

Über IGES:

Forschen - Entwickeln - Beraten
für Infrastruktur und Gesundheit 

Das IGES Institut wurde 1980 als unabhängiges Institut gegründet. Seither wurde in über 1.000 Projekten zu Fragen des Zugangs zur Versorgung, ihrer Qualität, der Finanzierung sowie der Gestaltung des Wettbewerbs im Bereich der Gesundheit gearbeitet. In jüngerer Zeit wurde das Spektrum auf weitere Bereiche der öffentlichen Daseinsvorsorge ausgeweitet: Mobilität und Bildung. Das IGES Institut gründet seine Arbeit auf hohe Sach- und Methodenkompetenz und bietet in allen Arbeitsgebieten einen breiten Zugang zu eigenen und zu Datenquellen anderer Institutionen.

Das Leistungsspektrum des IGES Instituts erweitert sich durch die Tochtergesellschaften CSG Clinische Studien Gesellschaft hin zur klinischen Forschung und durch IMC IGES zur Beratung von Krankenhäusern.

Pressekontakt:

Gisela Angerer
Leiterin Kommunikation IGES GmbH
Tel.: 030 230809-431
Fax: 030 230809-11
presse@iges.de
www.iges.de

Original-Content von: IGES Institut GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: IGES Institut GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: