Aon Holding Deutschland GmbH

Politische Risiken gefährden Energieprojekte und Wachstum in den Ländern südlich der Sahara

Hamburg (ots) - Der weltweit führende Versicherungsmakler Aon Risk Solutions hat heute ein Weißbuch mit dem Titel "Politische Risiken in der Sub-Sahara aus Sicht des Energiesektors" veröffentlicht. Darin werden die Auswirkungen politischer Risiken auf Schlüssel-Energieprojekte untersucht. Aon hat dafür die Meinungen führender Versicherer auf diesem Gebiet zusammengetragen. Das Weißbuch soll Unternehmen, die in die Energieerzeugung oder -übertragung in der Region investieren oder entsprechende Anlagen besitzen, neue Einblicke bieten.

Um den Bericht aufzurufen klicken Sie bitte hier: http://ots.de/4izuv.

"Es gibt in der Sub-Sahara viele ehrgeizige Projekte. Aber aufgrund der politischen Instabilität sind Investitionen dort ohne politische Risikoversicherungen nicht sicher. Die Situation in der Region kann schnell eskalieren", sagt Silja-Leena Stawikowski, Expertin für politische Risiken bei Aon in Deutschland. Laut Stawikowski lebt fast die Hälfte der Menschen in der Welt, die keinen Zugang zu Elektrizität haben, in den 48 Ländern südlich der Sahara. Viele Wirtschaftsprojekte in der Region ließen sich daher nur schwer umsetzen. "Energie ist der Sauerstoff der Wirtschaft. Wenn sie fehlt, sind große Wachstumsraten für die Volkswirtschaft nicht möglich", so Stawikowski.

Die Aon-Expertin verzeichnet eine erhöhte Nachfrage für politische Risikoversicherungen für Energieprojekte in der Region. Das decke sich auch mit den Umfrageergebnissen, die Aon für das Weißbuch zusammengetragen habe. "Die Mehrheit der für das Weißbuch befragten Versicherer hat erklärt, dass lediglich einige große multinationale Unternehmen über die Mittel verfügen, um politische Risiken zu überwachen. Kleinere und weniger erfahrene Unternehmen dagegen nicht", so Stawikowski. Oft würde der Versicherungsschutz für Energieprojekte in Ländern der Sub-Sahara daran scheitern, dass Projekte im Gastland nicht als nachhaltig eingestuft würden oder Regierungen bestimmte Garantien verwehrten.

Über Aon

Aon ist der führende globale Dienstleister für Risikomanagement sowie Versicherungs- und Rückversicherungsmakler und Berater für Human Resources. Weltweit arbeiten für Aon mehr als 66.000 Mitarbeiter in über 120 Ländern. In Deutschland sind rund 1.700 Mitarbeiter an acht Standorten für das Unternehmen tätig. Die Deutschlandzentrale ist in Hamburg. Weitere Information über Aon gibt es unter www.aon.com. Mehr über Aon in Deutschland erfahren Sie unter www.aon.de. Unter www.aon.com/unitedin2010 können Sie sich über die globale Partnerschaft zwischen Aon und Manchester United informieren.

Pressekontakt:

Aon Holding Deutschland GmbH
Corporate Communications
Volker Bitzer
Tel.: +49 (0)40 36 05 34 89
E-Mail: Volker.Bitzer@aon.de
www.aon.de/presse

Original-Content von: Aon Holding Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Aon Holding Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: