Empfang auf allen Wellen - zehn DVB-T-Sticks im "Macwelt"-Test

München (ots) - Beim Kauf eines TV-Empfängers für digitales Fernsehen am Mac kommt es auf die Software-Ausstattung an / Eye-TV 2 arbeitet am besten mit iPod, Fernseher und Apple TV zusammen / Elgato Eye-TV für DVB-T ist Sieger im "Macwelt"-Test München, 4. April 2007 - Was in der PC-Welt schon länger im Trend liegt, wird nun auch für Mac-Anwender zusehends interessant: Digitales Fernsehen am Rechner mit Hilfe eines so genannten DVB-T-Sticks. Die "Macwelt", Europas meistverkauftes Magazin für Mac und Publishing, hat in ihrer neuen Ausgabe (Heft 5/2007, EVT: 4. April) alle derzeit verfügbaren TV-Empfänger für den Mac auf den Prüfstand gestellt. Mit dem Ergebnis: Die getesteten Geräte bieten einen sehr guten Empfang und zeichnen TV-Sendungen ohne Probleme auf. Wer aber die Daten an iPod, Fernseher über Apple TV oder auf DVD weiterverarbeiten will, sollte auf die Software-Ausstattung achten. Weit verbreitet und quasi Standard für den Mac ist Eye-TV 2 von Elgato. Die TV-Software ist im Lieferumfang von Elgato-Sticks enthalten, wie zum Beispiel dem "Macwelt"-Testsieger Elgato Eye-TV für DVB-T (rund 80 Euro), wird aber auch von anderen Stick-Herstellern verwendet und ist als separates Programm erhältlich. Eye-TV 2 ermöglicht das zeitgleiche Betrachten und Aufnehmen von Fernsehprogrammen und stellt einen übersichtlichen Programmführer (EPG) zur Verfügung. Zusätzlich können mit Playlists und Sendergruppen Aufzeichnungen katalogisiert werden. Ein integrierter Editor erlaubt das Nachbearbeiten aufgezeichneter Sendungen, etwa um Werbeblöcke zu entfernen oder um aus einer Musiksendung Clips zu erstellen. Darüber hinaus ist der Export in nahezu alle Videoformate möglich, so dass ein problemloses Zusammenspiel mit iPod, Fernseher oder Apple TV gewährleistet ist. Die DVB-T-Lösungen Eye-TV Lite, ebenfalls von Elgato, sowie The Tube von Equinux besitzen deutlich weniger Ausstattungsmerkmale. Beide Programme verfügen weder über Playlists noch Sendergruppen. Auch einen Editor oder eine Exportfunktion sucht der Anwender vergeblich. Eye-TV Lite, das beispielsweise zum Lieferumfang des DVB-T-Sticks Cinergy T USB XE von Terratec (etwa 60 Euro) zählt, speichert aber Aufzeichnungen im MPEG-2-Format auf Festplatte, so dass Nachbearbeitungen oder das Brennen auf DVD mithilfe anderer Programme möglich ist. Für Rückfragen der Redaktionen: Marlene Buschbeck-Idlachemi, Chefredaktion "Macwelt", Tel. 089/360 86-305, E-Mail: mbuschbeck@macwelt.de w w w . m a c w e l t . d e

Das könnte Sie auch interessieren: