Computer,Verbraucher,Arbeit,Ratgeber

Praktisch und preiswert: 24-Zoll-Displays werden für Büro und Freizeit erschwinglich

   | 

    München (ots) -

    Gute Geräte sind schon für unter 400 Euro erhältlich / Große Monitore erleichtern das Arbeiten und sind bei Computerspielern beliebt / Stromspar-Tipp: Hintergrundbeleuchtung herabregeln und auf Stand-by-Betrieb verzichten / Exklusives Prüf-Tool "Monitor Tester" auf Heft-CD

    München, 6. März 2008 - LCD-Monitor mit einer Bilddiagonale von 24 Zoll galten bislang als teure Königsklasse. Doch mit den neuen Modellen ändert sich das. Inzwischen sind gute Geräte für den Büro- und Freizeitbetrieb schon für unter 400 Euro erhältlich, berichtet die "Macwelt" in ihrer neuen Ausgabe (Heft 4/2008). In einem aktuellen Test von neun 24-Zoll-Breitbild-Displays hat Europas meistverkauftes Magazin für Mac und Publishing den ProLite B2403WS (rund 380 Euro) von liyama zum Testsieger gekürt.

    Große LCD-Displays bieten aufgrund ihrer hohen Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel zahlreiche Vorteile. So lassen sich HD-Filme in voller Auflösung betrachten und beim Arbeiten mit umfangreichen Excel-Tabellen verliert der Anwender nicht den Überblick. Auch bei Computerspielern sind die Geräte aufgrund ihrer schnellen Reaktionszeit und detailreichen Darstellung äußerst beliebt.

    Grosse Monitor können schnell zu Stromfressern werden, warnt die "Macwelt". Die meiste Energie verbraucht die Hintergrundbeleuchtung, die sich in der Regel aber absenken lässt. Zudem sollten Anwender auf den Stand-by-Betrieb verzichten und darauf achten, dass der Monitor wirklich vom Netz getrennt wird. Die meisten Geräte verbrauchen nämlich auch im ausgeschalteten Zustand noch Strom. Am besten eignen zum Energiesparen abschaltbare Steckdosenleisten, an die auch andere Geräte wie externe Festplatten, Drucker oder DSL-Router angeschlossen werden können.

    "Macwelt"-Tipp: Wer nicht nur Strom und damit Kosten sparen will, sondern sein Display auch korrekt einstellen möchte, findet auf der Heft-CD der aktuellen "Macwelt" ein exklusives Prüfprogramm namens "Monitor-Tester".

Pressekontakt:
Sebastian Hirsch, Chefredaktion "Macwelt",
Tel. 089/360 86-327,
E-Mail: shirsch@macwelt.de
w w w . m a c w e l t . d e