Deutscher Imkerbund e. V.

Keine Einigung zu Position gegenüber der Landwirtschaft erzielt

Wachtberg (ots) - Am 11. Oktober fand in Wachtberg bei Bonn das 3. Verbändetreffen der Imkerei auf Einladung des Deutschen Imkerbundes e. V. (D.I.B.) statt. Daran nahmen neben allen 19 Imker-/Landesverbänden des D.I.B. Vertreter aus fünf weiteren deutschen Imkerverbänden teil. Thema des Treffens war die Erarbeitung von Leitlinien für die Zusammenarbeit Imkerei und Landwirtschaft, ein Spannungsfeld, das sich z. B. durch Punkte wie Pflanzenschutzmitteleinsatz oder Monotonie der Agrarlandschaften ergibt.

D.I.B.-Präsident Peter Maske sagte deshalb bei der Begrüßung: "Unser Ziel muss die Verbesserung des Nahrungsangebotes für Blüten bestäubende Insekten sein. Das geht alle an und deshalb wünsche ich mir einen Konsens, der für alle Beteiligten eine Hilfestellung ist."

Im Vorfeld der Veranstaltung war ein Entwurf für eine Leitlinie erarbeitet worden, der während des fünfstündigen Treffens überarbeitet wurde. Häufig gab es verschiedene Standpunkte, es wurde jedoch immer ein Konsens erreicht. "Umso bedauerlicher ist es, dass sich nach dem Verbändetreffen bei der endgültigen Abstimmung mit den anderen Imkerverbänden keine Einigung auf eine Position erzielen ließ", so Maske. "Die Forderungen an die Landwirtschaft gehen einigen Verbänden in Teilen des Textes nicht weit genug. Der D.I.B. steht hingegen nach wie vor hinter den Aussagen des Textes und hat diesen als Positionspapier angenommen. Wir wollen ein Signal in Richtung Landwirtschaft setzen".

Das Positionspapier ist auf der Homepage des D.I.B. unter http://www.deutscherimkerbund.de/index.php?unsere-positionen veröffentlicht.

Es soll bei Gesprächen mit Vertretern der landwirtschaftlichen Organisationen und der Landes- und Kommunalpolitik als Argumentationshilfe dienen.

Pressekontakt:

Petra Friedrich, Tel. 0228/9329218 o. 0163/2732547, 
dib.presse@t-online.de, www.deutscherimkerbund.de
Original-Content von: Deutscher Imkerbund e. V., übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: