BearingPoint GmbH

Der 14. eGovernment-Wettbewerb von BearingPoint und Cisco geht in die Endrunde
Trend geht zu mehr Kooperation
Anzahl und Qualität der Einreichungen erneut sehr hoch
Online-Voting eröffnet

Frankfurt (ots) - Die 22 Finalisten des diesjährigen eGovernment-Wettbewerbs kämpften in sieben Kategorien um einen der Spitzenplätze in der Liga der besten Digitalisierungsvorhaben in Verwaltung, Bildung und Gesundheitswesen. Dabei wird deutlich: Das Thema Cloud Computing gewinnt stark an Bedeutung, und Sicherheitsaspekte stehen hierbei klar im Fokus. Außerdem zeigen die Einreichungen, dass es einen deutlichen Trend hin zu Kooperationen zwischen verschiedenen Organisationen gibt, um integrative Dienstleistungen anzubieten und verschiedene Lebenslagen abzubilden. Die Unternehmensberatung BearingPoint richtet seit dem Jahr 2000 gemeinsam mit dem Technologieanbieter Cisco den eGovernment-Wettbewerb aus.

"Die Digitalisierung und Transformation der öffentlichen Verwaltung sind wichtige Faktoren für einen starken und zukunftsfähigen Standort. Entscheidend hierbei sind die kreativen Köpfe, die wegweisende Lösungen realisieren sowie ressort- und behördenübergreifend miteinander kooperieren. Heute haben wir viele von diesen wichtigen Modernisierern kennengelernt. Wir wollen von ihnen lernen und sie dabei unterstützen, ihre Leuchtturmprojekte in die Fläche zu bringen", so Jon Abele, Partner und Leiter Öffentliche Auftraggeber bei BearingPoint.

Insgesamt präsentierten die Finalisten eine große Bandbreite an Konzepten. Diese reichten von sehr pragmatischen und bürgernahen Lösungen für spezifische Bedarfsgruppen bis hin zu komplexen länder- und institutionsübergreifenden Digitalisierungsprojekten. So überzeugte beispielsweise ALF, die Antraglose Familienbeihilfe, durch die der Staat automatisch Familiengeld auszahlt, sobald ein Kind geboren ist, genauso wie die Cloud Rheinland Pfalz - die erste zertifizierte Cloud-Lösung Deutschlands, die nun beispielgebend für einen gemeinsamen europäischen Ansatz werden könnte.

Christian Korff, Vertriebsdirektor Öffentliche Hand bei Cisco Deutschland, kommentiert: "Die hier vorgestellten Projekte haben eine hohe Relevanz für die öffentliche Verwaltung, die Gesundheitsversorgung und das Bildungswesen und somit für die gesamte Gesellschaft. Ihre Umsetzung wird das Leben von uns allen vereinfachen."

Die unabhängige Jury, bestehend aus Experten aus den Bereichen Verwaltungswissenschaften, IT, Gesellschaftsentwicklung und Medien, entscheidet nun darüber, welche der nominierten Vorschläge prämiert werden. Die Preisverleihung erfolgt auf dem Zukunftskongress am 24. Juni 2015 in Berlin.

Online-Voting gestartet

Aus den Einreichungen wird zusätzlich ein Projekt mit dem Publikumspreis gewürdigt. Vom 11. Mai bis 5. August können Bürger per Online-Voting auf www.egovernment-wettbewerb.de ihre Stimme für ihren Favoriten abgeben. Über die Entwicklungen in Echtzeit informiert der Twitter-Kanal @eGovW. Der Publikumsliebling wird auf dem 20. Ministerialkongress am 11. September im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung gekürt.

Die Nominierungen im Überblick 
Kategorie "Bestes eGovernment-Projekt 2015" 
- Bundesministerium des Innern & Ministerium der Finanzen des 
  Landes Sachsen-Anhalt
  "Föderales Informationsmanagement" 
- Bundesministerium für Finanzen Österreich
  "Antraglose Familienbeihilfe" 
- Bundesamt für Landestopografie swisstopo
  "geo.admin.ch: das Geoportal des Bundes" 
Kategorie "Richtungsweisendes Projekt zur Gestaltung der Modernen 
Verwaltung 2015" 
- Datenstelle der Träger der Rentenversicherung bei der DRV Bund
  "Elektronische Übermittlungsersuchen" 
- Magistratsdirektion der Stadt Wien
  "Digitale Agenda Wien" 
- Regierungspräsidium Gießen
  "Projekt Zukunftsentwicklung - Das Regierungspräsidium im Jahr 
   2016" 
Kategorie "Erfolgreichstes Kooperationsprojekt 2015" 
- Bundesamt für Kartographie und Geodäsie
  "Geokodierungsdienst für Adressen" 
- Regionalverband Ruhr
  "Geonetzwerk.metropoleRuhr" 
- Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger
  "Unternehmensserviceportal" 
- Hessische Staatskanzlei
  "Länderübergreifende IT-Kooperationen DMS-Fachanwendungen - 
  eBundesrat/eMPK/eKIS" 
Kategorie "eCity 2015: Bestes digitales Gesamtangebot einer Kommune" 
- Deutsche Städte über 100.000 Einwohner

Kategorie "Bestes eHealth-Projekt 2015" 
- gevko GmbH
  "ARMIN - Arzneimittelinitiative Sachsen-Thüringen" 
- Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein
  "SafeMail" 
- KV Telematik GmbH
  "eArztbrief" 
- Medizinische Hochschule Hannover und die TK Landesvertretung 
  Niedersachsen
  "Echtzeitfernanpassung von Cochlea Implantaten" 
Kategorie "Bestes eProjekt aus Forschung, Wissenschaft und Lehre 
2015" 
- Bundesagentur für Arbeit
  "Realisierung eines Berufsentwicklungsnavigators" 
- Humboldt-Universität zu Berlin
  "Compass. Die zentrale Information" 
- Universität des Saarlandes
  "Einführung eines hochschulübergreifenden 
   Campus-Management-Systems" 
Kategorie "Agilste IT-Architektur 2015" 
- Bundesverwaltungsamt
  "IsyFact" 
- ITDZ Berlin
  "Bürgerservice24" 
- Landesbetrieb Daten und Information Rheinland-Pfalz
  "Cloud RLP" 
- ZIVIT
  "Steuerplattform der Bundesfinanzverwaltung" 

Über Cisco

Cisco (NASDAQ: CSCO), der weltweit führende IT-Anbieter, hilft Unternehmen dabei, schon heute die Geschäftschancen von morgen zu nutzen. Durch die Vernetzung von Menschen, Prozessen, Daten und Dingen entstehen unvergleichliche Möglichkeiten. Aktuelle Informationen zu Cisco finden Sie unter

http://www.cisco.com/web/DE/presse/index.html 
http://blogs.cisco.de 
http://www.facebook.com/CiscoGermany 
https://twitter.com/#!/cisco_germany 

Cisco, Cisco Systems und das Cisco Systems-Logo sind eingetragene Marken oder Kennzeichen von Cisco Systems, Inc. und/oder deren verbundenen Unternehmen in den USA und in anderen Ländern. Alle anderen in diesem Dokument enthaltenen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Die Verwendung des Wortes "Partner" bedeutet nicht, dass eine Partnerschaft oder Gesellschaft zwischen Cisco und dem jeweils anderen Unternehmen besteht.

Sitz der Gesellschaft: Am Söldnermoos 17, 85399 Hallbergmoos; Amtsgericht München HRB 102605; WEEE-Reg.-Nr. DE 65286400

Über BearingPoint

BearingPoint Berater haben immer im Blick, dass sich die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen permanent verändern und die daraus entstehenden komplexen Systeme flexible, fokussierte und individuelle Lösungswege erfordern. Unsere Kunden, ob aus Industrie und Handel, der Finanz- und Versicherungswirtschaft oder aus der öffentlichen Verwaltung, profitieren von messbaren Ergebnissen, wenn sie mit uns zusammenarbeiten. Wir kombinieren branchenspezifische Management- und Fachkompetenz mit neuen technischen Möglichkeiten und eigenen Produkt-Entwicklungen, um unsere Lösungen an die individuellen Fragestellungen unserer Kunden anzupassen. Dieser partnerschaftliche, ergebnisorientierte Ansatz bildet das Herz unserer Unternehmenskultur und hat zu nachhaltigen Beziehungen mit vielen der weltweit führenden Unternehmen und Organisationen geführt. Unser globales Beratungs-Netzwerk mit 9.700 Mitarbeitern unterstützt Kunden in über 70 Ländern und engagiert sich gemeinsam mit ihnen für einen messbaren und langfristigen Geschäftserfolg.

Weitere Informationen finden Sie unter www.bearingpoint.com und in der BearingPoint Toolbox: http://toolbox.bearingpoint.de

Pressekontakt bei Cisco:

Fink & Fuchs Public Relations AG
Patrick Rothwell
Mailto: patrick.rothwell@ffpr.de
Tel. +49 (0) 611 - 74131 16

Pressekontakt bei BearingPoint
Alexander Bock
Manager Communications
Tel. +49 89 540338029
Mailto: alexander.bock@bearingpoint.com
Twitter: BearingPoint DACH@BE_DACH

Original-Content von: BearingPoint GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BearingPoint GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: