BearingPoint GmbH

BearingPoint Institute 2012: Drei neue Perspektiven zur Beantwortung aktueller Wirtschaftsfragen

Frankfurt (ots) -

   Widersprüchlichen Kundenbedürfnissen in der digitalen Welt 
   begegnen / Gewinne durch eine grüne Wertschöpfungskette 
   generieren / Durch Open Government der Gesellschaft Chancen 
   eröffnen 

Die Management- und Technologieberatung BearingPoint (www.bearingpoint.com) präsentiert mit dem BearingPoint Institute Report 2012 die erste Ausgabe einer neuartigen Thought Leadership- Reihe. Mittels wissenschaftlicher Forschung und der Erfahrung, die BearingPoint-Berater in ihren Kundenprojekten sammeln, werden in der Publikation richtungsweisende Themen der globalen Wirtschaft reflektiert und vertieft. Entscheider erhalten auf diese Weise Handlungsempfehlungen für die Lösung drängender Fragen. Der Report dient dabei als Referenz und gleichzeitig als Impulsgeber für die Diskussion unter Führungskräften.

"Die Ambitionen des BearingPoint Institute gehen weit über das traditionelle Thought Leadership hinaus", sagt Eric Falque, Partner bei BearingPoint und verantwortlich für das BearingPoint Institute. "Mit dem Report wollen wir einen Beitrag zur modernen Unternehmensführung leisten, indem wir neuartige Perspektiven eröffnen und gleichzeitig Entscheidungsträgern praktische Handlungsempfehlungen zur Lösung drängender, geschäftskritischer Fragestellungen geben. Und das branchen- und länderübergreifend."

BearingPoint Institute Report 2012 - Themen

Die erste Ausgabe präsentiert drei übergeordnete Themenstellungen, die zur Meinungsbildung anregen sollen und neue Ansätze bieten:

Strategien, um mit widersprüchlichen Kundenbedürfnissen in der digitalen Welt umzugehen: Fünf ungelöste Widersprüche, die das Kundenverhalten in der digitalen Welt bestimmen, fordern Unternehmen auf einer ganz neuen Ebene heraus. Kundenbedürfnisse wie beispielswiese der Wunsch, mithilfe von GPS das nächste Geschäft zu finden ohne aber selbst lokalisiert werden zu können (Empowerment vs. Privatshpäre), verlangen nach neuen Managementansätzen. Die hier diskutierte Forschung vergegenwärtigt diese widersprüchlichen Kundenbedürfnisse und bietet Ansätze, diese zu lösen.

Trends im Green Supply Chain Management:

Gemäß dem BearingPoint Supply Chain Monitor, einer Umfrage unter europäischen Organisationen, kennen die meisten Unternehmen die Bedeutung der Entwicklung von Produkten mit geringem Umwelteinfluss. Mit 70 Prozent glaubt die Mehrheit der europäischen Unternehmen auch an den ökonomischen Wert einer grünen Wertschöpfungskette. Aber viele Entscheidungsträger sind unsicher, wie sie die Prozesse effizient und nachhaltig verbessern können. Der Beitrag hilft bei der Lösung dieser Fragen und nimmt nachhaltige Produktions- und Transportsysteme, aktuelle Regularien, etablierte Methoden und industrieübergreifende Best Practice-Beispiele unter die Lupe.

Meinungen zu "Open Government-Initiativen" weltweit:

Open Government ist ein modernes Konzept, das der Gesellschaft viele Vorteile wie mehr Transparenz und sogar mehr Demokratie eröffnet. Gleichzeitig bietet es Behörden und politischen Organisationen einen echten Mehrwert. Zwar sind Behörden in ganz Europa bereits in Open Government-Bewegungen aktiv, aber nicht annähernd aktiv genug. BearingPoint macht in diesem Beitrag seinen Standpunkt für Open Government deutlich, stellt spezifische Initiativen für eine bessere Transparenz heraus und fordert Verwaltungen in Europa auf, an bereits existierende Erfolgsgeschichten anzuknüpfen.

Das BearingPoint Institute

Das BearingPoint Institute verbindet wissenschaftliche Forschung mit praktischer Erfahrung und realen Herausforderungen, denen BearingPoint Berater aktuell begegnen. Diese Kombination verschiedener Perspektiven hilft Führungskräften die Entwicklung der globalen Wirtschaft tiefer zu verstehen. Das BearingPoint Institute wird von einem international besetzten Gremium aus BearingPoint Partnern geführt und von einem Beirat hochkarätiger Praktiker und Wissenschaftler von Elite-Universitäten und Wirtschaftsschulen weltweit begleitet. In regelmäßigen Abständen publiziert der Report die Stellungnahmen des BearingPoint Institute zu Trends, Strategien und vorherrschenden Meinungen.

Mehr Informationen unter: www.bearingpoint.com/de-de/7-5205/bearingpoint-institute

Der BearingPoint Institute Report 2012 kann unter folgender Adresse bestellt werden: institute@bearingpoint.com

Über BearingPoint

BearingPoint berät Unternehmen und Organisationen in den Bereichen Commercial Services, Financial Services und Public Services bei der Lösung ihrer dringendsten und wichtigsten Aufgaben. In enger partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit dem Kunden definieren BearingPoint-Berater anspruchsvolle Ziele und entwickeln Lösungen, Prozesse und Systeme entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Dies bildet die Grundlage für einen außerordentlichen Beitrag zum Geschäftserfolg - und eine außergewöhnliche Kundenzufriedenheit. Seit der Übernahme durch seine Partner im Rahmen eines Management Buy-Out ist BearingPoint eine unabhängige Unternehmensberatung, die Unternehmertum sowie Management- und Technologiekompetenz auf einzigartige Weise vereint. Das Unternehmen beschäftigt rund 3.200 Mitarbeiter in 15 Ländern. Das Unternehmen hat europäische Wurzeln, agiert aber global.

Für weitere Informationen: www.bearingpoint.com und in der BearingPoint-Toolbox: http://toolbox.bearingpoint.com/

Pressekontakt:


Alexander Bock
Manager Communications
Tel.: +49 89 540338029
Mailto:alexander.bock@bearingpoint.com

Original-Content von: BearingPoint GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BearingPoint GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: