BearingPoint GmbH

Wirksamkeit des neuen Geldwäschebekämpfungsgesetzes wird von Banken zunehmend in Zweifel gezogen
BearingPoint-Studie zeigt: Für die Geldinstitute ist der Umsetzungsaufwand dennoch groß

Frankfurt am Main (ots) - Gut ein halbes Jahr nach Inkrafttreten des "GwG-Neu", der Neufassung des Geldwäschegesetzes in Deutschland, steigt bei den deutschen Geldinstituten die Skepsis über die Wirksamkeit des Gesetzes. Laut einer aktuellen Studie der Management- und Technologieberatung BearingPoint, für die 40 Geldinstitute in Deutschland befragt wurden, glauben nur 33 Prozent  der befragten Banken an eine Verbesserung der Geldwäschebekämpfung durch die gesetzlichen Neuregelungen. Dies stellt eine klare Verschlechterung gegenüber 2005 dar, als noch 50 Prozent der Institute die damaligen Gesetzesänderungen positiv bewerteten.

Das negative Stimmungsbild ergibt sich auch aus dem verhältnismäßig hohen Aufwand, den die Gesetzesänderungen für die Banken im operativen Geschäft mit sich bringen. Vor allem in den Bereichen der Dokumentation, IT sowie bei den entsprechenden Mitarbeiterschulungen sieht rund die Hälfte der befragten Institute in Deutschland einen erheblichen Arbeitsaufwand bei der Umsetzung.

IT-Lösungen werden auch auf Betrugsbekämpfung ausgedehnt

Zunehmend fällt bei den Banken unter das Aufgabengebiet der Geldwäschebekämpfung auch die Betrugsbekämpfung. Die Verbindung der beiden Bereiche schlägt sich daher immer häufiger unter anderem in den IT-gestützten Systemen nieder: Während der Schwerpunkt der IT-Unterstützung in der Vergangenheit deutlich auf dem Bereich der Geldwäsche lag, wird die Systemunterstützung mittlerweile auch auf die Betrugsbekämpfung ausgedehnt. Aktuell haben bereits ein Viertel der Befragten ein entsprechendes Betrugsbekämpfungstool im Einsatz, weitere 20 Prozent planen eine solche IT-Lösung.

Über BearingPoint, Inc.

BearingPoint, Inc. (OTCBB: BGPTE), ist eine Management- und Technologieberatungsfirma für die 2.000 weltweit führenden Unternehmen und Organisationen der öffentlichen Hand. Das Unternehmen mit Sitz in McLean im US-Bundesstaat Virginia ist auf Beratungsleistungen für die Bereiche Public Services, Financial Services und Commercial Services spezialisiert. Seit mehr als 110 Jahren sind BearingPoint-Berater bei ihren Kunden als herausragende Experten anerkannt. In enger Zusammenarbeit mit den Auftraggebern definieren sie anspruchsvolle Ziele und entwickeln die dafür notwendigen Lösungen. Weitere Informationen erhalten Sie auf den Internetseiten des Unternehmens unter www.bearingpoint.com und www.bearingpoint.de .

Pressekontakt:

Wiebke Hinz
BearingPoint GmbH
Tel. 0049-69 13022-5991
E-Mail: Wiebke.Hinz@bearingpoint.com

Original-Content von: BearingPoint GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BearingPoint GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: