Wort & Bild Verlag - HausArzt - PatientenMagazin

Wie der Kater in den Muskel kam
Im Laufe der Zeit hat sich das Wort Katarrh zu Kater abgeschliffen

Baierbrunn (ots) - Was hat der Muskelkater nach ungewohnter Anstrengung eigentlich mit dem samtpfötigen Tier zu tun? Richtig: Nichts. "Der Wortteil `-kater` stammt von dem Wort Katarrh, das auch bei einer Erkältung gebräuchlich ist", erklärt die Hausärztin Dr. Catja Winter aus Dachau im Patientenmagazin "HausArzt". Wie die Erkältung ist der Muskelkatarrh keine schlimme Sache. Ruhe geben, bis die Schmerzen abklingen und dann wieder langsam mit dem Training beginnen, ist Frau Winters Tipp für Sportler. Wärme und sanfte Massagen können die Beschwerden lindern.

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei.

Das Patienten-Magazin "HausArzt" gibt der Deutsche Hausärzteverband in Kooperation mit dem Wort & Bild Verlag heraus. Die Ausgabe 4/2015 wird bundesweit in Hausarztpraxen an Patienten abgegeben.

Pressekontakt:

Ruth Pirhalla
Tel. 089 / 744 33 123
Fax 089 / 744 33 459
E-Mail: pirhalla@wortundbildverlag.de
www.wortundbildverlag.de
Original-Content von: Wort & Bild Verlag - HausArzt - PatientenMagazin, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wort & Bild Verlag - HausArzt - PatientenMagazin

Das könnte Sie auch interessieren: