Saxo Bank (Switzerland) SA

Saxo Bank steigert ihr Halbjahresergebnis um 57 Prozent

Kopenhagen (ots/PRNewswire) - Die Saxo Bank hat heute ihren Halbjahresbericht vorgelegt, der einen Gewinn vor Steuern von 162 Millionen DKK (21,7 Millionen Euro) für die ersten sechs Monate 2008 ausweist. Dies entspricht einer Steigerung von 57 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum, in dem sich der Vorsteuergewinn der Saxo Bank auf 103 Millionen DKK (13,9 Millionen Euro) belief.

Zudem verzeichnete die Saxo Bank Gruppe eine Steigerung des Betriebsergebnisses von 624 Millionen DKK (84 Millionen Euro) auf 969 Millionen DKK (130 Millionen Euro) und damit ein Wachstum von 55 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Kundeneinlagen stiegen im ersten Halbjahr um 1,7 Milliarden DKK (224 Millionen Euro) und beliefen sich per 30. Juni 2008 auf 8 Milliarden DKK (1,2 Milliarden Euro). Das von Saxo Bank verwaltete Vermögen wuchs im ersten Halbjahr um elf Prozent auf 9,7 Milliarden DKK (1,3 Milliarden Euro).

"Diese Zahlen spiegeln die Stärke unseres Geschäftsmodells in einer für die Branche sehr schwierigen Phase wider. Auch wenn viele Banken mit einem Gewinnzuwachs von 57 Prozent im ersten Halbjahr eines Jahres, wie wir es 2008 erleben, mehr als zufrieden wären, hatten wir uns eigentlich ein noch besseres Ergebnis gewünscht", sagten Kim Fournais und Lars Seier Christensen, Co-CEOs der Saxo Bank, in einer gemeinsamen Erklärung. "Die Geschäftsentwicklung verlief ein wenig langsamer als erwartet, und wir stehen noch nicht dort, wo wir hinsichtlich der Effizienz unserer Anwendungen und Prozesse sein wollten. Wir werden jedoch alles daran setzen, dass wir diese Entwicklung in den kommenden zwölf Monaten vorantreiben werden. Die Berufung unseres neuen Topmanagements bezeugt unser Bekenntnis zu diesem Vorhaben."

Anfang des Monats hatten die Co-CEOs der Saxo Bank die organisatorische Umstrukturierung ihres Topmanagements bekannt gegeben. So wurden die beiden ehemaligen Leiter des Dienstleitungsunternehmens ISS, Eric Rylberg und Karsten Poulsen, zum Geschäftsführer (Chief Executive Director) beziehungsweise zum stellvertretenden Geschäftsführer (Deputy Chief Executive Director) berufen, um Saxo Bank weiterzuentwickeln und in ein globales Unternehmen zu überführen.

"Die Herausforderung für Saxo Bank besteht heute darin, unsere globalen Abläufe zu optimieren. Wir werden zukünftig noch kosteneffizienter arbeiten und unsere Prozesse verbessern, um auch weiterhin ganz vorne mitzuspielen. Darüber hinaus verändert die Globalisierung den globalen Markt in einem rasanten Tempo, bei dem wir mindestens mithalten möchten. Wir freuen uns sehr, Eric Rylberg und Karsten Poulsen an Bord zu haben. Sie werden uns helfen, unsere ehrgeizigen Ziele zu erreichen", erklärten die beiden Co-CEOs.

Saxo Bank erwartet, dass die Risiken aufgrund der Schwankungen an den Finanzmärkten auch weiterhin anhalten werden. Die Zukunft des Unternehmens beurteilen die beiden CEOs positiv, da Saxo Bank die notwendigen Produkte bereitstelle, um solche Risiken zu beherrschen.

"2008 haben sich die Märkte sehr ungewöhnlich verhalten, wobei die Erträge durch eine überdurchschnittlich hohe Volatilität geprägt waren. Bislang haben wir dies sehr gut gemeistert, und dank unserer Fokussierung auf die Weiterentwicklung unseres Geschäfts dürften wir langfristig sogar noch besser gerüstet sein. Zudem konnten wir auf unserer Multi-Produkt-Handelsplattform den Handel von CFDs, Optionen und Terminkontrakten ausweiten, wovon wir profitiert haben. Turbulente Märkte bieten Investitionsmöglichkeiten, wir raten unseren Kunden jedoch nach wie vor, bei Investitionen Sorgfalt und Vorsicht walten zu lassen und auf unsere Unterstützung zurückzugreifen", sagten die beiden CEOs.

Der vollständige Halbjahresbericht steht ab sofort unter http://www.saxobank.com zur Verfügung.

Informationen zur Saxo Bank A/S

Saxo Bank A/S ist eine globale Investmentbank, die sich auf Online-Investitionen in internationalen Kapitalmärkten spezialisiert hat. Saxo Bank ermöglicht Kunden mit Forex, CFDs, Aktien, Terminkontrakten, Optionen und anderen Derivaten zu handeln. Darüber hinaus bietet SaxoTrader, die führende Online-Handelsplattform, Kunden die Möglichkeit zum Portfoliomanagement. SaxoTrader wurde von Saxo Bank entwickelt und ist für Investoren direkt von Saxo Bank oder über einen der globalen Kooperationspartner verfügbar, bei denen SaxoTrader integraler Bestandteil der Infrastruktur ist. Wichtiger Geschäftsbereich der Saxo Bank ist das so genannte White Labelling, bei dem die Online-Handelsplattform der Bank für andere Finanzinstitutionen und Makler angepasst wird und unter deren jeweiliger Marke läuft. Saxo Bank verfügt über mehr als 120 White-Label-Partner und mehrere tausend Kunden in über 180 Ländern. Derzeit beschäftigt Saxo Bank fast 1.400 Mitarbeiter aus 76 verschiedenen Ländern.

Saxo Bank hat ihren Sitz in Kopenhagen mit Büros in London, Genf, Zürich, Singapur, Tokyo und Marbella. Darüber hinaus verfügt Saxo Bank über eine Repräsentanz in Peking und ein IT-Entwicklungszentrum in St Petersburg.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.saxobank.com http://www.saxobank.com http://www.saxobank.de http://www.saxobank.ch http://www.saxobank.dk http://www.saxobank.co.uk http://www.saxomarkets.com.sg http://www.saxotrader.es http://www.saxosoft.com http://www.saxobank.it http://www.saxobank.gr http://www.saxobank.us

Pressekontakt:

Pressekontakt Saxo Bank A/S: Kirstine Kloster Andersen,
+45-39-77-64-44/ +45-51-59-52-72; Fleming Voetmann, +45-39-77-48-80
or teamcorporatecommunications@saxobank.com; Dr. Sandra Pichl,
+49-69-24286-134.

Original-Content von: Saxo Bank (Switzerland) SA, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Saxo Bank (Switzerland) SA

Das könnte Sie auch interessieren: