World Vision Deutschland e. V.

"Tag für Tag verhungern Kinder"
World Vision-Mitarbeiterin berichtet über Lage in West Afghanistan

    Friedrichsdorf/Maschhad (ots) - "Die Situation in den
Westprovinzen Afghanistans ist katastrophal. Ich habe Kinder an
Unterernährung sterben sehen. Jede Hilfe kam zu spät.", berichtet
Doris Knöchel - Programmkoordinatorin von World Vision nach ihrer
Rückkehr von einer einwöchigen Reise durch die Westprovinzen
Afghanistans. Es bliebe kaum Zeit für Hilfstransporte, denn bald
seien die Wege verschneit. Dann gebe es kein Durchkommen mehr. Schon
jetzt erreichten Hilfsgüter auf Grund der anhaltenden Kämpfe und
Plünderungen, nur sporadisch die Lager, so Doris Knöchel weiter. Die
erfahrene Expertin in Bereich Not- und Flüchtlingshilfe koordiniert
von Maschhad/Iran aus die Hilfsprogramme von World Vision.
    
    Auf Grund der unzulänglichen Verteilung der Hilfsgüter in den
entlegenen Regionen des Landes sammeln sich tausende von Flüchtlingen
vor allem in den Flüchtlingslagern um Herat. Das größte Lager Maslakh
beherbergt bereits schätzungsweise 200.000 Menschen.
"Flüchtlingslager werden allzu oft zu permanenten Einrichtungen. Ihre
Bewohner sind von ihrer ursprünglichen Heimat und Lebensweise
isoliert. Ihr Leben hängt von den Lebensmittelrationen ab, die
verteilt werden. Sie sind damit zur Passivität gezwungen," kritisiert
Doris Knöchel. Word Vision denke deshalb auch über "Food for
Work-Programme" nach. Damit wolle man den  Menschen auch langfristig
eine Perspektive zu bieten. "Trotz Hunger, Kälte und Not bewahren
sich die Menschen ihre Herzlichkeit und sind dankbar, dass wir sie
nicht alleine lassen", sagt Doris Knöchel.
    
    Die Programmkoordinatorin Doris Knöchel kann in Maschad/Iran
telefonisch interviewt werden. Gerne leiten wir Ihre Anfragen weiter
oder stellen den Kontakt her.
    
    Fotos  - Motive Flüchtlingslager Herat - können ebenfalls zur
Verfügung gestellt werden.
    
    HINTERGRUND
    
    WORLD VISION Deutschland e.V. ist ein überkonfessionelles
christliches Hilfswerk mit den Arbeitsschwerpunkten langfristige
Entwicklungshilfe und humanitäre Nothilfe. Mehr als 100 Projekte
werden momentan in 34 Ländern durchgeführt. WORLD VISION Deutschland
ist Teil der weltweiten WORLD VISION-Partnerschaft mit 46 nationalen
Büros und über 10.000 Mitarbeitern in fast 100 Ländern. WORLD VISION
unterhält offizielle Arbeitsbeziehungen zur
Weltgesundheitsorganisation (WHO) und dem Kinderhilfswerk der
Vereinten Nationen (UNICEF) und arbeitet eng mit dem
Flüchtlingskommissariat der Vereinten Nationen (UNHCR) zusammen.
Weitere Informationen finden Sie im Internet unter
http://www.worldvision.
    
    WORLD VISION erbittet Spenden auf folgendes Konto: Spendenkonto
20 20  bei der Volksbank Frankfurt (BLZ 501 900 00), Stichwort
"Flüchtlingshilfe Afghanistan".
    
    
ots Originaltext: WORLD VISION Deutschland e.V.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Mit Fragen und Anregungen können Sie sich gerne an
Iris Manner
Tel. 06172-763 151

oder an

Kurt Bangert
Tel.: 06172-763 150
oder 0172-212 77 38 wenden.

WORLD VISION Deutschland e.V.
Tel.: ++49 (0) 6172 763-150 / 151 / 152
Fax:  ++49 (0) 6172 763 270
E-Mail: Kurt_Bangert@wvi.org
Internet: http://www.worldvision.de

Original-Content von: World Vision Deutschland e. V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: World Vision Deutschland e. V.

Das könnte Sie auch interessieren: