World Vision Deutschland e. V.

DER DEUTSCHE KINDERPREIS 2008 - Bewerbungsaufruf gestartet

    Berlin, 03. März 2008 (ots) - Initiative von World Vision in Kooperation mit der Medienarbeit der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) sucht vorbildhafte Projekte für Kinder

    Das Kinderhilfswerk World Vision und die Medienarbeit der EKD haben heute gemeinsam mit Kinderpreis-Botschafter Wayne Carpendale in Berlin den Bewerbungsaufruf für den DEUTSCHEN KINDERPREIS 2008 gestartet. Ab sofort können sich Aktionsgruppen, Kommunen, Unternehmen, Schulen und Kindergärten um die begehrte Auszeichnung bewerben. Gesucht werden Beispiele, die Kinder in ihrer Entwicklung fördern, die Werte vermitteln und die Andere zum Nachahmen anregen. Bewerbungsunterlagen und ausführliche Informationen zu den Kategorien, in denen die Preise für vorbildhaftes Engagement vergeben werden, gibt es unter www.deutscherkinderpreis.de. Bewerbungsschluss ist Montag, der 30. Juni 2008. Eine fachkundige Jury entscheidet über die Preisträger, die im November 2008 ausgezeichnet werden.

    2007 feierte der DEUTSCHE KINDERPREIS seine Premiere: Mehr als 300 Projekte folgten dem Aufruf von World Vision und bewarben sich in verschiedenen Kategorien. 26 Projekte wurden im November 2007 in Köln im Rahmen einer von Kindern und Jugendlichen mitgestalteten Gala ausgezeichnet, die von RTL im Weihnachtsprogramm ausgestrahlt wurde. Der von der ARD-Fernsehlotterie prämierte Ehrenpreis ging an Sir Simon Rattle, den künstlerischen Leiter der Berliner Philharmoniker.

    Christoph Waffenschmidt, Geschäftsführer von World Vision Deutschland: "DER DEUTSCHE KINDERPREIS wurde von uns ins Leben gerufen, um Menschen auszuzeichnen, die sich für das Wohlbefinden und die Rechte der Kinder der einen Welt stark machen. Er ist auch ein Signal an Kinder und Erwachsene, dass es sich lohnt, gemeinsam Ideen umzusetzen und Verantwortung für Andere zu übernehmen -  sei es in der eigenen Umgebung oder in fernen Ländern. Kinder brauchen das gute Beispiel ebenso wie die Anerkennung ihrer Fähigkeiten. Je besser sie diese entfalten können und je entschiedener wir ihnen Ängste nehmen, desto mehr Zuversicht gewinnen sie für ihr Leben und für die aktive Gestaltung unserer Gesellschaft. Diese Botschaft haben uns die Kinder selbst in der World Vision Kinderstudie eindrucksvoll übermittelt."

    Oberkirchenrat Udo Hahn, Leiter des Referates "Medien und Publizistik" im Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD): "Über Kinder und ihre Bedürfnisse in dieser Gesellschaft muss nicht nur verstärkt der öffentliche Diskurs geführt werden, man muss auch wirklich etwas für sie tun. DER DEUTSCHE KINDERPREIS bündelt auf wirkungsvolle Weise das Engagement von Einzelinitiativen zum Wohle der Kleinsten."

    Wayne Carpendale wird über TV-Spots zum Mitmachen auffordern und selbst Projekte besuchen. Er will auch die Entwicklung bereits ausgezeichneter Projekte mitverfolgen. Neben Wayne Carpendale unterstützen prominente Schauspieler und Moderatorinnen wie Sophie Schütt, Birgit Schrowange, Ulrike von der Groeben und Marek Erhardt sowie Tagesschausprecher Marc Bator die Initiative.

Pressekontakt:
Für Rückfragen und Interview-Wünschen wenden Sie sich bitte an die
Pressestelle von World Vision, Tel.: 06172 763-151.
Weitere Infos zu World Vision unter www.worldvision.de

Original-Content von: World Vision Deutschland e. V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: World Vision Deutschland e. V.

Das könnte Sie auch interessieren: