Gruner+Jahr, BRIGITTE

BRIGITTE ab sofort auch für Blinde

    Hamburg (ots) -

    Erste Frauenzeitschrift mit vollständigem redaktionellen Angebot
      
    Ab der BRIGITTE-Ausgabe 11/2002, die am 15.05.2002 erscheint,
können auch Blinde Deutschlands meistgelesene klassische
Frauenzeitschrift abonnieren. BRIGITTE ist damit das erste Magazin
für Frauen in Deutschland, dessen vollständiger redaktioneller Inhalt
bis hin zu den Bildunterschriften für Blinde erhältlich ist. Mit
Hilfe der Stiftung Blindenanstalt Frankfurt am Main wird die BRIGITTE
am Erstverkaufstag des gedruckten Heftes auf den PC oder ein
spezielles Lesegerät elektronisch übertragen oder auf Diskette
gespeichert zugeschickt. Blinde haben dann bei beiden Gerät-Typen die
Möglichkeit, sich die BRIGITTE von einer synthetischen Stimme
entweder vorlesen zu lassen, oder sie mit Hilfe einer angeschlossenen
Braille-Zeile in Blindenschrift abzurufen und zu lesen. Die Kosten
für diese speziell auf die Bedürfnisse Blinder abgestimmte Technik
trägt in der Regel die Krankenkasse. Ebenfalls mit dieser Technik bei
der Stiftung Blindenanstalt Frankfurt am Main zu beziehen sind:
Berliner Morgenpost, Der Spiegel, Frankfurter Rundschau, Focus und
Süddeutsche Zeitung.
    
    Den Anstoss für die BRIGITTE für Blinde lieferte Janis Vega (33),
die sich wünschte "endlich einmal eine Frauenzeitschrift ohne Hilfe
zu lesen." "Genau wie so viele andere Frauen, mit denen ich
gesprochen habe, ist es auch mein eigener Wunsch, endlich mal allein
durch eine für uns spezielle Zeitung zu blättern, um mir Rat, Ideen
und Unterhaltung zu holen." erläutert Janis Vega in ihrem Brief an
die BRIGITTE-Redaktion.
    
    Beatrix Kruse, Chefredakteurin der BRIGITTE, erklärt das
Engagement der Frauenzeitschrift: "Wir freuen uns sehr, dass wir
durch die Kooperation mit der Stiftung Blindenanstalt Frankfurt am
Main eine Möglichkeit gefunden haben, BRIGITTE auch blinden Frauen
zugänglich zu machen. Wir unterstützen und fördern Frauen schon seit
vielen Jahren in den unterschiedlichsten Bereichen, zum Beispiel mit
den BRIGITTE-Berufsseminaren, der IT-Akademie oder der Aktion 'Frauen
ans Netz'."
    
    Die BRIGITTE für Blinde ist ausschliesslich im Abonnement über die
Stiftung Blindenanstalt Frankfurt am Main zu beziehen und kostet wie
das gedruckte Heft 57,20 Euro im Jahr. Der Erlös fliesst zu 100
Prozent der Stiftung zu. Ansprechpartner für BRIGITTE-Leserinnen ist
dort Martin Kirchner, der die Abonnements verwaltet und unter der
Telefonnummer 069/9551240 zu erreichen ist.
    

ots Originaltext: BRIGITTE
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Christiane Dähn
Leiterin Marketing und Kommunikation
Verlagsgruppe Brigitte
Gruner + Jahr AG & Co
Am Baumwall 11
20459 Hamburg
Tel.:      040/3703-2960
Fax:        040/3703-5702
E-Mail: daehn.christiane@brigitte.de

Original-Content von: Gruner+Jahr, BRIGITTE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, BRIGITTE

Das könnte Sie auch interessieren: