Gruner+Jahr, BRIGITTE

Schauspieler Matthias Brandt war in seiner Jugend jähzornig und ist es immer noch

Hamburg (ots) - Der Schauspieler Matthias Brandt gibt zu, in seiner Jugend zu Wutausbrüchen geneigt zu haben: "Ich war ziemlich jähzornig", sagt er in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift BRIGITTE, "und das bin ich immer noch." Nicht bei Dingen, die ihm nicht gelängen, ergänzt der 55-Jährige, "aber ich kann schwer die Klappe halten, wenn Leute ihre Macht ausspielen gegenüber denen, die sich nicht wehren können." Er selbst beschreibt sich als "total immun gegen Machtgeschichten, weil ich früh mit jemandem in Verbindung war, der wirklich Macht hatte." Damit meint Brandt seinen Vater, Alt-Bundeskanzler Willy Brandt, der auch - nicht namentlich genannt - in dem Kurzgeschichtenband "Raumpatrouille" vorkommt, den Matthias Brandt am 8. September veröffentlicht (Verlag Kiepenheuer und Witsch).

Pressekontakt:

BRIGITTE
Stellv. Leiterin Markenkommunikation
Maike Pelikan
Gruner + Jahr GmbH & Co KG
Tel: +49 (0) 40 / 37 03 - 21 57
E-Mail: pelikan.maike@guj.de
Original-Content von: Gruner+Jahr, BRIGITTE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, BRIGITTE

Das könnte Sie auch interessieren: