Gruner+Jahr, BRIGITTE

Bestsellerautorin Tess Gerritsen bekam Idee zu neuem Roman im Schlaf: "Es war ein Geschenk meines Unterbewusstseins."

Bestsellerautorin Tess Gerritsen bekam Idee zu neuem Roman im Schlaf: "Es war ein Geschenk meines Unterbewusstseins."
Cover_BRIGITTE_2016_16 Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6788 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Gruner+Jahr, BRIGITTE"

Hamburg (ots) - Die erfolgreiche Krimi-Schriftstellerin Tess Gerritsen brauchte erst einen Anstoß, um ihr eigenes Genre zu entdecken. In den 90er Jahren schrieb die gelernte Internistin romantische Thriller, die mittelmäßig erfolgreich waren. Dann sagte eines Tages eine Lehrerin zu ihr auf einer Lesetour: "Ich wünsche mir von Ihnen einen Roman über einen Serienkiller und abgedrehten Sex", so die 63-jährige Autorin in der aktuellen Ausgabe von BRIGITTE. Gerritsen nahm sich den Wunsch ihrer Leserin zu Herzen. Und hat seit 1996 mit ihren Medizin-Thrillern 25 Millionen Bücher weltweit verkauft. Die Idee zu ihrem neuen Roman "Totenlied" kam ihr übrigens im Schlaf: "Es war ein Geschenk meines Unterbewusstseins." In ihrem Traum sah sie ein Baby, dessen Augen glühten, wenn eine dunkle Melodie ertönte. "Totenlied", das am 25. Juli erscheint, handelt von einem besonderen Musikstück, das ein Kleinkind unheimlich verwandelt.

Pressekontakt:

BRIGITTE
Stellv. Leiterin Markenkommunikation
Maike Pelikan
Gruner + Jahr GmbH & Co KG
Tel: +49 (0) 40 / 37 03 - 21 57
E-Mail: pelikan.maike@guj.de



Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, BRIGITTE

Das könnte Sie auch interessieren: