Gruner+Jahr, BRIGITTE

Charlotte Gainsbourg "hat vor allem Angst"

Charlotte Gainsbourg "hat vor allem Angst"
Cover_BRIGITTE_2016_15 / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6788 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Gruner+Jahr, BRIGITTE"

Hamburg (ots) - In ihren Filmen ist die französische Schauspielerin Charlotte Gainsbourg absolut furchtlos - im wirklichen Leben hat die 45-Jährige "vor allem Angst", wie sie der Zeitschrift BRIGITTE in ihrer aktuellen Ausgabe gesteht: "Ich fürchte die Wirklichkeit", sagt sie. "Beim Filmen geht man kein Risiko ein. Man macht einen Film, (...) und danach dreht man den nächsten. Jeder Film ist ein neuer Versuch. Aber im wirklichen Leben gibt es keine Versuche. Alles hat Konsequenzen, und davor habe ich große Angst." Am meisten fürchte sie das Alter und den Tod. Ihr berühmter Vater, der französische Skandal-Liedermacher Serge Gainsbourg ("Je t'aime") starb schon, als Charlotte 19 war. Vor zweieinhalb Jahren verlor sie ihre Halbschwester. Charlotte Gainsbourg wurde vor allem in den Filmen des dänischen Regisseurs Lars von Trier bekannt, in denen sie unter anderem eine Nymphomanin spielt oder sich als schuldgeplagte Mutter die Klitoris abschneidet - bei ihrer Rollenwahl kennt sie eben keine Angst.

Pressekontakt:

BRIGITTE
Stellv. Leiterin Markenkommunikation
Maike Pelikan
Gruner + Jahr GmbH & Co KG
Tel: +49 (0) 40 / 37 03 - 21 57
E-Mail: pelikan.maike@guj.de
Original-Content von: Gruner+Jahr, BRIGITTE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, BRIGITTE

Das könnte Sie auch interessieren: