Gruner+Jahr, BRIGITTE

"Ich war kurz davor abzuhauen": Schauspieler Samuel Finzi über seinen schwierigen Anfang in Deutschland

"Ich war kurz davor abzuhauen": Schauspieler Samuel Finzi über seinen schwierigen Anfang in Deutschland
Cover_BRIGITTE_2016_09 / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6788 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Gruner+Jahr, BRIGITTE"

Hamburg (ots) - Längst gehört Samuel Finzi zu den Stars der deutschen Schauspiel-Szene, begeistert auf der Theaterbühne ebenso wie im Fernsehen und im Kino - sein neuer Film "Fritz Lang" startet am 14. April. Wie schwer sein Anfang in Deutschland war, davon erzählt der 50-Jährige in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift BRIGITTE (Heft 9, EVT 13. April).

1989 verließ der gebürtige Bulgare seine Heimat - trotz seines schon beachtlichen Ruhms als Schauspieler war ihm seine Heimat zu eng geworden. Am 17. Dezember kam er am Flughafen Berlin-Schönefeld an, und das erste, was er von Deutschland sah, waren Polizisten mit Hunden, und er hörte diese laute Sprache, die er nur aus Kriegsfilmen kannte, "dieses menschliche Gebell. Es klang nicht freundlich." Auch sein erstes Theaterprojekt war schwer für ihn: "Ich sprach kaum Deutsch, verstand kein Wort, konnte meinen Text auswendig, aber eher so wie ein Außenstehender, das hat mich deprimiert", sagt er, "ich war kurz davor abzuhauen."

Leben konnte er in der ersten Zeit nicht von seinem Beruf - um Geld zu verdienen, machte er in einer Kreuzberger Kneipe Teller sauber; er jobbte als Autowäscher, Pfleger in der Psychiatrie, Tapezierer, Treppenreiniger. Dass er trotzdem nicht aufgegeben hat, erklärt er so: "Wenn ich lange nicht auf der Bühne gestanden bin oder gedreht habe, zwei Wochen also, dann werde ich unerträglich für meine Umgebung." Und weiter: "Ich betrachte mich nicht als Schauspieler, ich betrachte mich als Menschen, der keine andere Möglichkeit hat, sich auszudrücken als zu spielen."

Pressekontakt:

BRIGITTE
Stellv. Leiterin Markenkommunikation
Maike Pelikan
Gruner + Jahr GmbH & Co KG
Tel: +49 (0) 40 / 37 03 - 21 57
E-Mail: pelikan.maike@guj.de
brigitte.de, brigitte-woman.de, bym.de, brigitte-mom.de
BRIGITTE eMag, BRIGITTE MOM eMag
facebook.com/Brigitte, twitter.com/brigitteonline
Original-Content von: Gruner+Jahr, BRIGITTE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, BRIGITTE

Das könnte Sie auch interessieren: