Gruner+Jahr, BRIGITTE

Die neue BRIGITTE-Diät 2015: Spitzenköchin Cornelia Poletto entwickelt zusammen mit BRIGITTE köstliche mediterrane Rezepte zum Abnehmen und Genießen

Hamburg (ots) - Wie schmeckt eine Diät, deren Rezepte von einer Starköchin kreiert wurden? Davon können sich die BRIGITTE-Leserinnen in 2015 überzeugen: Erstmalig hat Spitzenköchin Cornelia Poletto gemeinsam mit BRIGITTE-Diät-Expertin Anna Ort-Gottwald Rezepte für die neue BRIGITTE-Diät 2015 entwickelt. 30 schmackhafte, mediterrane Rezepte erscheinen im 36-seitigen Extra-Heft in BRIGITTE-Ausgabe 2/2015 (EVT: 7.1.2015). Darin finden sich 22 schnelle, mediterrane Hauptmahlzeiten, herzhafte Suppen und Salate zum "Sich-Satt-Essen" sowie köstliche Frühstücksvarianten und Abendbrot-Rezepte. Außerdem spricht die Hamburger Spitzenköchin im Extra über ihre ganz persönliche Einstellung zum Kochen, Genießen und Abnehmen.

Brigitte Huber, Chefredakteurin BRIGITTE: "Mit unserer neuen BRIGITTE-Diät setzen wir in 2015 ganz neue Akzente. Die Genusswelt der renommierten Spitzenköchin Cornelia Poletto haben wir mit den wissenschaftlichen Erkenntnissen der BRIGITTE-Diät kombiniert und dabei festgestellt - das passt fantastisch. Wir sind begeistert von den leichten und leckeren Gerichten, die das Abnehmen einfach machen und gleichzeitig den vollen Genuss bieten. Über die großartige Zusammenarbeit mit Frau Poletto freuen wir uns sehr und sind uns sicher: Die Ergebnisse dieses kulinarischen Teamworks wird unseren Leserinnen sehr gut schmecken."

Cornelia Poletto: "Für die BRIGITTE-Diät wollte ich schon immer mal Gerichte entwickeln. Immerhin handelt es sich um eine Diät mit langer Tradition, die auf eine dauerhafte und gesunde Ernährungsumstellung setzt. Das halte ich beim Abnehmen für ganz wichtig. Zum ersten Mal Diät-Rezepte zu kreieren, hat sehr viel Spaß gemacht, ebenso wie die tolle Zusammenarbeit mit der BRIGITTE-Diätexpertin. Besonders gefallen hat mir, dass ich meine Lieblingsprodukte wie Bohnen, Linsen und Kichererbsen unterbringen konnte. Da hatten Anna Ort-Gottwald und ich den gleichen Geschmack."

Alle Rezepte basieren auf den Grundlagen der BRIGITTE Slow Carb-Diät. Der Begriff "Slow Carbs" umfasst langsame Kohlenhydrate, die zu den Ballaststoffen zählen. Immer mehr Forschungsdaten zeigen, dass Ballaststoffe beim Abnehmen helfen, weil sie den Hunger reduzieren und die Fettverbrennung ankurbeln. Von Ernährungswissenschaftlern werden sie empfohlen, da sie keine oder kaum Kalorien haben und ein schnelles Sättigungsgefühl erzielen. Lebensmittel mit vielen "Slow Carbs" sind fettarm und verlangsamen die Verdauung der Nährstoffe. Damit sorgen sie dafür, dass der Insulinspiegel nicht steigt, kein Heißhunger entsteht und das Diabetes-Risiko gesenkt wird. Damit das Abnehmen noch besser gelingt, gelten die bewährten BRIGITTE Diätregeln "Stundenformel", "Fatburn-Kick" und "Kalorienbremse" auch für die diesjährige Diät und sind mit "Slow Carbs" noch effizienter.

Zur BRIGITTE-Diät 2015 wird die Zusammenarbeit der Firma Kühne und BRIGITTE fortgesetzt - mit Salat-Dressings, die optimal zu der Diät passen. Neben den ersten beiden Sorten "Chili & Tomate" und "Zitrone & Buttermilch" steht das neue Dessing "Honig-Ingwer & Senf" pünktlich zum Start der Diätsaison im Januar in den Supermarktregalen.

Auch am Arbeitsplatz können Berufstätige wieder die BRIGITTE-Diät genießen. Zahlreiche Kantinen bieten ab 16. Februar 2015 die delikaten und leichten Mahlzeiten an. Immer mehr Unternehmen ermöglichen es ihren Mitarbeitern auf diese Weise, sich gesund und ausgewogen zu ernähren.

Weitere Informationen zur BRIGITTE-Diät ab Anfang Januar unter www.brigitte.de/diaet

Über die BRIGITTE Diät

Die BRIGITTE Diät wurde 1969 in Zusammenarbeit von BRIGITTE mit der Deutschen Gesellschaft für Ernährung und Diätexperten entwickelt. Bis heute begeisterte sie schon über eine Million Frauen und wird von Ärzten befürwortet. Die BRIGITTE Diät empfiehlt 1.200 Kilokalorien pro Tag, für Männer 300 mehr. Die BRIGITTE Diät besteht aus einer Vielzahl von Rezepten für Frühstück, Mittag- und Abendessen, die im Baukastensystem zu individuellen Diätplänen zusammengestellt werden. So garantiert die BRIGITTE Diät eine ausgewogene und genussvolle Ernährung. Seit zwei Jahren empfehlen die Expertinnen der BRIGITTE Diät die Diät-Regeln "Stundenformel", "Fatburn-Kick" und "Kalorienbremse". Die "Stundenformel" lautet 4 - 4 - 10 für drei Mahlzeiten am Tag. Sie bezeichnet die Stundenzahl, die mindestens zwischen den Mahlzeiten liegen sollte. Der Hintergrund: Der Stoffwechsel verbrennt am meisten Fett, wenn man ihm ausreichend Pausen gönnt. Mahlzeiten mit "Slow Carbs" helfen hier ideal, weil sie gut und lange sättigen. Hinter dem "Fatburn-Kick" verbirgt sich die Erkenntnis, dass eiweißreiche Nahrung vor allem abends die Fettverbrennung ankurbelt. Hier helfen Lebensmittel mit "Slow Carbs", da sie aus Eiweißlieferanten wie Fleisch oder Fisch komplette Mahlzeiten machen. Die "Kalorienbremse" bedeutet, dass kohlenhydratarme Mahlzeiten den Blutzuckerspiegel niedrig halten und die Energiedichte senken. Auch hier wirken Mahlzeiten mit "Slow Carbs" optimal, da sie genau an diesem Punkt wirken.

Pressekontakt:

BRIGITTE
Leiterin Markenkommunikation
Sabine Grüngreiff
Gruner + Jahr GmbH & Co KG
Tel: +49 (0) 40 / 37 03 - 24 68
E-Mail: gruengreiff.sabine@guj.de
brigitte.de, brigitte-woman.de, bym.de, brigitte-mom.de
BRIGITTE eMag, BRIGITTE MOM eMag
facebook.com/Brigitte, twitter.com/brigitteonline


BRIGITTE
PR / Kommunikation
Gruner + Jahr GmbH & Co KG
Andrea Wagner
Am Baumwall 11
20459 Hamburg
Telefon: +49 (0) 40 / 37 03 - 2980
E-Mail: wagner.andrea@guj.de

Original-Content von: Gruner+Jahr, BRIGITTE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Gruner+Jahr, BRIGITTE

Das könnte Sie auch interessieren: