Gruner+Jahr, BRIGITTE

Erfolgreiche Aktion wird fortgeführt
"Frauen ans Netz" startet in die zweite Runde

Hambburg (ots) - Bundesministerium für Bildung und Forschung / Deutsche Telekom / Bundesanstalt für Arbeit / Brigitte Nach dem großen Erfolg 1999 startet die größte deutsche Internet-Initiative "Frauen ans Netz" jetzt in eine zweite Runde. Ab Ende Mai werden Internet-Praxiskurse für Fortgeschrittene angeboten, im Herbst folgen Kurse für Einsteigerinnen. Das gaben das Bundesministerium für Bildung und Forschung, die Zeitschrift Brigitte, die Deutsche Telekom AG und die Bundesanstalt für Arbeit bekannt. "Unser Ziel ist, dass 50 Prozent der Internetnutzer weiblich sind." Dies erklärten die Partner der Aktion übereinstimmend. Die Internetkurse von Frauen für Frauen haben in Deutschland einen wahren Internetboom ausgelöst. 33.000 Teilnehmerinnen haben bundesweit in 101 Städten die Kurse besucht, 235.000 Frauen haben nach Kursen gefragt, und auf der Website von "Frauen ans Netz" sind 1,7 Millionen Zugriffe zu verzeichnen. Ab sofort wird "Frauen ans Netz" nun mit 800 Praxiskursen für Fortgeschrittene in 70 Städten fortgesetzt. Im Herbst werden außerdem erneut bundesweit rund 50.000 Kursplätze für Internet-Einsteigerinnen angeboten. Die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Edelgard Bulmahn, hob hervor: "Wir wollen Frauen fit machen für das Internetzeitalter. Die Berufe der Zukunft sind ohne Informations- und Kommunikationstechnologien nicht mehr denkbar. Da müssen Frauen mitmischen. Die Kommunikationskompetenz von Frauen ist in den modernen Medien mehr denn je gefragt. Diese Chance gilt es zu nutzen. Die neue Private-Public-Partnerschaft für Internetweiterbildung hat sich bestens bewährt." Der Präsident der Bundesanstalt für Arbeit, Bernhard Jagoda, begrüßte, dass "Frauen ans Netz die Frauen an das Internet heranführe und dazu beitrage, sie als Nutzerinnen, Gestalterinnen, Firmengründerinnen für das Internet zu gewinnen und auch den Wiedereinstieg in das Berufsleben zu fördern." "Die Aktion ist ein essentieller Wegbereiter für das Ziel, unter dem Motto 'Deutschland online' in zwei Jahren eine 50%ige Internetbeteiligung von Frauen in Deutschland zu erreichen", sagte Josef Brauner, Vorstandsmitglied der Deutschen Telekom. Generell müssten die Menschen und Unternehmen in Deutschland einen optimalen Anschluss an die Informationsgesellschaft erhalten. Dazu sollten alle in Wirtschaft, Gesellschaft und Politik verantwortlichen Gruppen beitragen. "Wir müssen dabei schnell vorankommen, denn der Wandel in der Informationsgesellschaft vollzieht sich mit einer rasanten Geschwindigkeit, für die es in der Industriegeschichte keinen Vergleich gibt." Brigitte-Chefredakteurin Anne Volk betonte: "Der spektakuläre Erfolg der Aktion hat gezeigt, wie groß das Interesse der Frauen am Internet ist. Wir setzen die Aktion fort, weil wir der festen Überzeugung sind, dass diese Technologie Frauen die Möglichkeit bietet, Familie und Beruf besser miteinander vereinbaren zu können." Für die FORTGESCHRITTENEN-KURSE können sich interessierte Frauen unter der Hotline 0800-330 81 97 bewerben. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 55,- DM. Die im Herbst startenden EINSTIEGS-KURSE sollen auch in diesem Jahr wieder flächendeckend angeboten werden, diesmal auch in Zusammenarbeit mit Computerschulen und anderen Bildungsträgern. Im Internet wird unter der Adresse www.frauen-ans-netz.de eine entsprechende Ausschreibung veröffentlicht. ots Originaltext: Brigitte Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen Heinz Kirchner Leitung Information und Presse Brigitte Tel.: 040/3703-2116 Fax : 040/3703-5702 Deutsche Telekom Ulrich Lissek Tel.: 0228/181-4949 Fax: 0228/181-68430 Original-Content von: Gruner+Jahr, BRIGITTE, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: