Bundesagentur für Arbeit (BA)

"Gender Mainstreaming"
Bundesanstalt für Arbeit veröffentlicht Wegweiser

    Nürnberg (ots) - Unter dem Titel "Gender Mainstreaming - Es wird Zeit...." hat die Bundesanstalt für Arbeit (BA) das Heft Nr. 20/01 der Reihe ibv ("Informationen für die Beratungs- und Vermittlungsdienste der BA") veröffentlicht. Es zeigt auf, wie dieses Prinzip zur Herstellung der Chancengleichheit auf Bundes- und Landesebene aufgegriffen und umgesetzt wird und welche Ansatzpunkte es bereits auf der europäischen Ebene gibt. Darüber hinaus enthält es neue Daten und Analysen zum Frauenarbeitsmarkt.

    Die zwischen allen 15 EU-Mitgliedstaaten vereinbarte Einführung und Beachtung des Gender Mainstreaming-Prinzips bedeutet, dass die jeweiligen Ausgangsbedingungen, Prioritäten und Bedürfnisse von Frauen und Männern in alle Politikfelder auf allen Entscheidungsebenen einzubeziehen sind, und dass man sich bei allen Vorhaben bei Planung, Durchführung und Auswertung mit der Frage auseinandersetzen muss, welche Auswirkungen auf die beiden Geschlechter es gibt. Damit soll eine tatsächliche Gleichstellung von Männern und Frauen erreicht werden.

    Die Veröffentlichung ergänzt das Heft "Wege zur Chancengleichheit" (ibv 22/00), das u.a. die aktuellen Handlungsschwerpunkte der BA zur Förderung der Chancengleichheit von Frauen und Männern aufzeigt.

    Die Hefte ibv 20/01 und 22/00 können nur schriftlich bestellt werden beim: Zentralamt der Bundesanstalt für Arbeit, Geschäftsstelle für Veröffentlichungen, 90327 Nürnberg, Telefax 0911/179-1147 oder per E-Mail:

    Zentralamt.Veroeffentlichungen@arbeitsamt.de. Jeweils ein Einzelheft ist kostenlos; jedes weitere Exemplar kostet 2,50 DM zuzüglich Portokosten.


ots Originaltext: Bundesanstalt für Arbeit
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Dieser Pressedienst wird herausgegeben von:

Bundesanstalt für Arbeit
Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Regensburger Strasse 104
D-90478 Nürnberg
Tel.: 0911/179-2218
Fax:  0911/179-1487

Original-Content von: Bundesagentur für Arbeit (BA), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundesagentur für Arbeit (BA)

Das könnte Sie auch interessieren: