Bundesagentur für Arbeit (BA)

Schwerpunktprüfung zur Sicherung legaler Beschäftigung

Nürnberg (ots) - Am Dienstag und Mittwoch dieser Woche haben Arbeitsämter und Hauptzollämter eine Schwerpunktprüfung in Fleisch verarbeitenden Betrieben durchgeführt. Mit dieser Aktion gegen illegale Beschäftigung in Betrieben, die vielfach von der BSE-Krise stark betroffen sind, sollen legale Beschäftigungsverhältnisse stabilisiert und Arbeitsplätze gesichert werden. Bundesweit wurden Schlachthöfe und andere Betriebe der Fleisch verarbeitenden Industrie überprüft. Die Prüfungen erfolgten ohne Anfangsverdacht in den vom jeweiligen Arbeitsamt ausgewählten Betrieben. Diese sogenannten verdachtlosen Außenprüfungen haben ihre Rechtsgrundlage im Sozialgesetzbuch und dienen der Aufdeckung von Leistungsmissbrauch, Beschäftigung von ausländischen Arbeitnehmern ohne Arbeitsgenehmigung und Verstößen gegen die Meldepflichten der Arbeitgeber zur Sozialversicherung. Erste Ergebnisse dieser Aktion werden in der nächsten Woche bekannt gegeben. Eine Gesamtübersicht der bisher erschienenen Presseinformationen der Bundesanstalt für Arbeit finden Sie im Internet unter http://www.arbeitsamt.de/hst/services/presseinfo/index.html ots Originaltext: Bundesanstalt für Arbeit Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Dieser Pressedienst wird herausgegeben von: Bundesanstalt für Arbeit Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Regensburger Strasse 104 D-90478 Nürnberg Tel.: 0911/179-2218 Fax: 0911/179-1487 Original-Content von: Bundesagentur für Arbeit (BA), übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: