Bundesagentur für Arbeit (BA)

Bundesanstalt für Arbeit legt Arbeitsmarktanalyse 1999 vor

Nürnberg (ots) - Einen umfassenden Bericht über die Entwicklung des Arbeitsmarktes im Jahr 1999 hat die Bundesanstalt für Arbeit am Dienstag in Nürnberg vorgelegt. Demnach ging die Arbeitslosigkeit in den alten Ländern im letzten Jahr mehr als doppelt so stark zurück wie in den neuen. Wegen der in Ost und West vielfach sehr unterschiedlichen Entwicklungen stellt die Veröffentlichung, wie schon in den Vorjahren, die alten und die neuen Länder überwiegend getrennt dar. Nach Ausführungen zu Angebot und Nachfrage von Arbeitskräften wird über Arbeitslosigkeit, Ausgleichsprozesse am Arbeitsmarkt sowie den Einsatz der Arbeitsmarktpolitik berichtet. Ein Schwerpunktkapitel behandelt die Arbeitsmärkte für Männer und Frauen sowie die Voll- und Teilzeitarbeit. Der Bericht macht aber auch auf gemeinsame Tendenzen in West und Ost aufmerksam. So ist die Arbeitslosigkeit junger Menschen (unter 25 Jahren) - nicht zuletzt unter dem Einfluss des Sofortprogramms der Bundesregierung zum Abbau der Jugendarbeitslosigkeit - überdurchschnittlich gesunken. Auch die Langzeitarbeitslosigkeit hat sich im vergangenen Jahr relativ stark verringert, nachdem sie in den Jahren zuvor noch überdurchschnittlich gestiegen war. Hier hat sich ausgewirkt, dass die aktive Arbeitsmarktpolitik verstärkt Langzeitarbeitslosen oder von Langzeitarbeitslosigkeit Bedrohten zugute gekommen ist. Der Bericht "Arbeitsmarkt 1999" kann zum Preis von DM 19 (einschl. Versandkosten) beim Landesarbeitsamt Bayern, Geschäftsstelle für Veröffentlichungen, Postfach, 90328 Nürnberg, Fax-Nr. 0911/179-1147 bezogen werden. ots Originaltext: Bundesanstalt für Arbeit Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: Tel.: (0911) 179-2218 Fax: (0911) 179-1487 Internet: www.arbeitsamt.de Original-Content von: Bundesagentur für Arbeit (BA), übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: