Bundesagentur für Arbeit (BA)

Erfolgreicher Tag des Ausbildungsplatzes: 14.000 zusätzliche Lehrstellen geworben

Nürnberg (ots) - Eine erfolgreiche Bilanz zum Tag des Ausbildungsplatzes zog der Präsident der Bundesanstalt für Arbeit, Bernhard Jagoda, am Freitag in Nürnberg. Bei 35.600 Betriebsbesuchen konnten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Arbeitsämter 14.000 zusätzliche Ausbildungsplätze werben, 6.000 für dieses und 8.000 für das kommende Jahr. "Die Wirtschaft wird damit nicht nur ihrer sozialen Verantwortung gerecht, sie beugt im eigenen Interesse einem drohenden Fachkräftemangel vor", unterstrich Jagoda. Ein besonderer Schwerpunkt bei der Aktion bildeten Besuche bei Unternehmen der IT-Branche. Dieser Wirtschaftszweig hat besonderen Fachkräftebedarf. "Deshalb müssen gerade hier weitere Ausbildungspotenziale erschlossen werden", betonte Jagoda , der am vergangenen Mittwoch selbst mehrere Betriebe in Sachsen besucht hatte. Chancen für eine Verbreiterung des Ausbildungsangebots im IT-Sektor bestehen vor allem in der Verbundausbildung. Insbesondere kleinere Unternehmen können mit anderen Firmen kooperieren, indem Ausbildungsinhalte an mehreren betrieblichen Lernorten vermittelt werden. Trotz des erfreulichen Ergebnisses bedarf es weiterhin großer Anstrengungen, um allen Ausbildung suchenden Jugendlichen eine Stelle zum Herbst 2000 anbieten zu können. Unternehmen, Praxen und Verwaltungen bleiben aufgerufen, nochmals alle Möglichkeiten zu prüfen, zusätzlich Lehrlinge einzustellen. Freie Ausbildungsstellen werden den Arbeitsämtern am besten direkt über die Hotline zur Berufsberatung 0180/3 22 55 oder per E-Mail, VZ-HST.Ausbildungsvermittlung@arbeitsamt.de gemeldet. ots Originaltext: Bundesanstalt für Arbeit Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: Bundesanstalt für Arbeit Herr Schütz Tel.: (0911) 179 3725 Herr Mann Tel.: 0911/1 79 3055 Original-Content von: Bundesagentur für Arbeit (BA), übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: