Bundesagentur für Arbeit (BA)

BA: Kojen, Planken, Decksbeläge - ARGE Bremen und BBV holen Arbeitslose wieder ins Boot

Nürnberg (ots) - Die Bremer Arbeitsgemeinschaft für Integration und Soziales (BAgIS), die ARGE in Bremen, bieten zusammen mit der Bremer Bootsbau Vegesack (BBV) im Bootsbau Qualifizierungsmaßnahmen für den 1. Arbeitsmarkt. So werden z.B. Jugendliche, die entweder schulmüde oder besonders benachteiligt sind, weder Arbeits- noch Ausbildungsplatz haben, im wahrsten Sinne des Wortes ins Boot geholt. "So eine Werft bietet naturgemäß mehr Anreiz als eine staubige Schulbank. Mit Recht können die Jugendlichen hier stolz sein auf ein Boot, das sie mit eigenen Händen gebaut oder ausgestattet haben. Solche Erfolgserlebnisse brauchen wir alle und natürlich gerade die, die sich leider oft als Versager fühlen", sagte Heinrich Alt, Vorstand Grundsicherung der Bundesagentur für Arbeit. Seit Bestehen des Trägers haben viele hundert Personen an den unterschiedlichen Maßnahmen teilgenommen und ca. 25 Prozent der Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben dadurch eine weiterführende Perspektive auf dem Arbeitsmarkt erhalten. Im Bootsbau Holz oder Metall, als Elektriker oder Maler lernen sie handwerkliche Grund-fertigkeiten wie Bohren, Schweißen, Hobeln, Schleifen und Spachteln. Ganz nebenbei gewöhnen sie sich an Pünktlichkeit, Ausdauer und andere Tugenden, ohne die es keinen Erfolg gibt. Der Erfolg ist bei dieser maritimen Qualifizierung mit Händen zu greifen: die jungen Bootsbauer statten "ihre" kleinen Schiffe mit Kojen, Schränken und Tischen aus, sie bauen Lenzleitungen und Wassertanks ein, sie verlegen Holzdecks und bauen Spanten für den Rumpf und beplanken ihn, sie fertigen Wand- und Deckenverkleidungen für die Kajüten und richten die Schiffselektrik ein. Ja, sogar ein kompletter Torfkahn entsteht auf diesem Weg. Um die Teilnehmerinnen und Teilnehmer für den Arbeitsmarkt "Logistik/Schiffbau", der bundesweit und regional wieder an Bedeutung gewinnt, zu rüsten, können sie auch weitere Qualifizierungsmodule absolvieren. Mit dem EDV-Kurs, TS Maschinenschein, Gabelstaplerschein, Schein zur Bedienung von Hallenkränen, Schweißerschein etc. verbessern sie ihre Chancen zur Vermittlung auf den 1. Arbeitsmarkt. Haben Sie Fragen zum Projekt InJob mit der BBV? Dann wenden Sie sich bitte an die Pressestelle der BAgIS, Tel.: 0421 - 178 2986. Informationen zum Hörfunkservice der Bundesagentur für Arbeit finden Sie im Internet unter www.ba-audio.de. Pressekontakt: Bundesagentur für Arbeit Presseteam Regensburger Strasse 104 D-90478 Nürnberg E-Mail: zentrale.presse@arbeitsagentur.de Tel.: 0911/179-2218 Fax: 0911/179-1487 Original-Content von: Bundesagentur für Arbeit (BA), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundesagentur für Arbeit (BA)

Das könnte Sie auch interessieren: