W&V Werben & Verkaufen

w&v: Büffet-Business gewinnt immer mehr an Bedeutung

München (ots) - Die Zeit der Betriebsfeste, bei denen Kartoffelsalat und Würstchen serviert wurden und der Auftritt des betriebseigenen Chores zum Höhepunkt des Abends avancierte, ist vorbei. Immer öfter organisieren Eventagenturen rauschende Firmenpartys. Experten schätzen den Umsatz dieser Dienstleister mittlerweile auf über eine halbe Milliarde Mark. Das berichtet das führende deutsche Marketingmagazin w&v - werben und verkaufen in seiner aktuellen Ausgabe. Dass Firmen ihre Feste nicht mehr vom einem ihrer Mitarbeiter nebenbei organisieren lassen, gehört mittlerweile zum guten Ton. "Das zeigt, dass die Unternehmen der Kreativität einen immer höheren Stellenwert einräumen", sagt Dirk Lamken, Leiter Catering, Gastronomie und Produktionsküchen bei Dallmayr. Auch der betriebseigene Innenhof hat ausgedient. Lamken: "Über ein Tarzan-Dinner im Dschungel-Haus des Zoos spricht man eben länger." Das Münchner Traditionshaus Dallmayr, das mit seiner Gastronomie einen Jahresumsatz von 20 Millionen Mark erzielt, gehört aber noch zu den kleineren Häppchen im Büffet-Buisness. Mehr als ein Viertel des Marktes teilen sich die drei Großen der Branche: Feinkost Käfer aus München, die Lufthansa-Tochter LSG Sky Chefs und die Karstadt-Gastronomie in Essen. ots Originaltext: w&v Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Weitere Informationen zu diesem und anderen Themen erhalten Sie bei der w&v-Redaktion. Faxen Sie Ihre Wünsche an 0 89 / 5 48 52 ( 1 40 oder schicken Sie einfach eine E-Mail an chefredaktion@wuv.de. Original-Content von: W&V Werben & Verkaufen, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: