W&V Werben & Verkaufen

w&v: Zur freundlichen Beachtung: Neue Version der PI "DSF wird stärker in Kirch-Senderfamilie integriert"

München (ots) - Das Deutsche Sportfernsehen (DSF) soll sich künftig stärker den Interessen der Kirch-Senderfamilie unterordnen. Der Sportsender soll umgebaut werden, möglicherweise sogar einen neuen Namen und ein neues Design erhalten. Das berichtet das führende deutsche Marketingmagazin w&v - werben und verkaufen in seiner aktuellen Ausgabe. Das defizitäre Deutsche Sportfernsehen gehört formell noch nicht zur Senderfamilie der ProSiebenSat.1 Media AG. Künftig soll der Sportkanal (Marktanteil im August: 1,1 Prozent) schlanker und effizienter arbeiten. Ziel ist offenbar, das DSF zu einem Teaser-Sender umzubauen, der für Kirchs Pay-TV-Kanal Premiere World wirbt. Dort gibt es mit 2,4 Millionen immer noch zu wenige Abonnenten. Daran hatte auch der Wirbel um die Fußballsendung "ran" wenig ändern können. Für das DSF hatte Geschäftsführer Thomas Gebert bereits vor einiger Zeit im Gespräch mit werben & verkaufen eine große Programmreform angekündigt. Ab der zweiten Jahreshälfte, so Gebert, wolle man mehr Boulevard und Unterhaltung zeigen. Zu den aktuellen Plänen wollten sich weder das DSF noch die Kirch Media AG gegenüber w&v äußern. ots Originaltext: Werben und Verkaufen Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Weitere Informationen zu diesem und anderen Themen erhalten Sie bei der w&v-Redaktion. Faxen Sie Ihre Wünsche an 0 89 / 5 48 52 ( 1 40 oder schicken Sie einfach eine E-Mail an chefredaktion@wuv.de. Original-Content von: W&V Werben & Verkaufen, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: