W&V Werben & Verkaufen

w&v: E-Shopping immer beliebter: 50 Prozent Zuwachs

München (ots) - Die Umsätze deutscher E-Commerce-Unternehmen sind im letzten Jahr deutlich gestiegen. Laut einer Studie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) wuchs im ersten Halbjahr 2001 der Umsatz der Internet-Verkäufe um 50 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Das berichtet das führende deutsche Marketingmagazin w&v - werben und verkaufen in seiner aktuellen Ausgabe. In den ersten sechs Monaten 2001 wurden in Deutschland Waren im Wert von 1,9 Milliarden Euro im Internet verkauft. Die Zahl der Online-Käufer ist dabei ebenfalls gestiegen: Über sieben Millionen Deutsche haben schon einmal im WWW eingekauft. 6,9 Millionen Menschen gingen durchschnittlich drei Mal in sechs Monaten auf Einkaufstour im Internet. Bei den Online-Käufern dominieren Männer zwischen 20 und 39 Jahren mit hohem Haushaltseinkommen, heißt es in der Studie. Die beliebtesten Produkte beim Internet-Einkauf sind weiterhin Bücher und CDs. Der durchschnittliche Bestellwert dieser Produkte liegt allerdings nur bei 25 Euro. Die höchsten Beträge werden bei Online-Reisebuchungen umgesetzt: Dort stehen durchschnittlich 400 Euro auf der Rechnung. Insgesamt geben die Deutschen pro Online-Einkauf im Schnitt 83 Euro aus. Marktführer beim Online-Shopping in Deutschland bleibt der Buch- und Medienhändler Amazon, gefolgt "mit deutlichem Abstand" (so die GfK) vom Versandhaus Otto und dem KarstadtQuelle-Konzern. ots Originaltext: w&v Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Weitere Informationen zu diesem und anderen Themen erhalten Sie bei der w&v-Redaktion. Faxen Sie Ihre Wünsche an 0 89 / 5 48 52 ( 1 40 oder schicken Sie einfach eine E-Mail an chefredaktion@wuv.de. Original-Content von: W&V Werben & Verkaufen, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: