W&V Werben & Verkaufen

w&v: Audi kämpft gegen Plagiate des "Wackel-Elvis"

München (ots) - Audi hat mit seinem durch den TV-Spot "The Fan" populär gewordenen "Wackel-Elvis" einen echten Knüller gelandet. Mehr als 340.000 Exemplare der tanzenden Kunststoffpuppe wurden bereits verkauft, so die Ingolstädter. Jetzt muss sich der Automobilkonzern zunehmend gegen Plagiate zur Wehr setzen. Gegen sieben Firmen wurde eine einstweilige Verfügung erwirkt, darunter gegen die Einkaufskette Rewe, berichtet das führende deutsche Marketing-Magazin w&v - werben und verkaufen in seiner aktuellen Ausgabe. Beim Kampf gegen die Plagiate wird Audi von Saban Consumer Products aus Köln unterstützt. Das Unternehmen erteilt im deutschsprachigen Raum die offiziellen Elvis-Presley-Lizenzen. "Wir sind auf etwa acht Plagiate bei bekannten Warenhaus- und Discountketten gestoßen", berichtet Markus Pottgiesser, Director Licensing bei Saban. Zwar hatte Audi bislang betont, die Wackel-Puppe würde nicht Elvis Presley darstellen. "Nicht umsonst ist unsere Figur blond", so Konzernsprecher Joachim Cordshagen. Die gemeinsame Gefahr vor Augen, übt man aber dennoch den Schulterschluss mit Saban. Auch der Lizenzgeber Saban hat in Zusammenarbeit mit EM-TV aus München eine ähnliche Puppe im Angebot. ots Originaltext: w&v - werben und verkaufen Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Weitere Informationen zu diesem und anderen Themen erhalten Sie bei der w&v-Redaktion. Faxen Sie Ihre Wünsche an 0 89 / 5 48 52 ( 1 40 oder schicken Sie einfach eine E-Mail an chefredaktion@wuv.de. Original-Content von: W&V Werben & Verkaufen, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: