W&V Werben & Verkaufen

w&v: Handelsmarken erobern deutschen Lebensmittelhandel

    München (ots) - Handelsmarken erobern in deutschen
Lebensmittelmärkten immer größere Marktanteile. Ihr Anteil am
Gesamtumsatz des Lebensmitteleinzelhandels stieg im vergangenen Jahr
um 1,8 Prozentpunkte auf 16,4 Prozent. Das ergab eine Studie von
ACNielsen aus Frankfurt, berichtet das führende deutsche
Marketing-Magazin w&v - werben und verkaufen in seiner aktuellen
Ausgabe.
    
    Überdurchschnittliche Marktanteile von bis zu 25 Prozent erzielen
Handelsmarken bei Tiernahrung, Tiefkühlkost und Milchprodukten. Bei
Bier und Süßwaren sind die Konsumenten hingegen markenbewusster. Der
Anteil der so genannten "weißen Produkte" liegt hier noch unter zehn
Prozent.
    
    Das dynamische Wachstum der Handelsmarken wird besonders bei
Tabakwaren deutlich. Der Anteil der No-Name-Tabakwaren stieg von 12,6
Prozent 1999 auf 18,3 Prozent im vergangenen Jahr. Bei den
Discount-Lebensmittelmärkten stieg der Anteil sogar von 35,9 auf 51,4
Prozent. Die Tabak-Konzerne sehen sich gezwungen, auf den Trend zu
reagieren: In diesem Jahr brachte Philip Morris die Marke "Basic" und
Reemtsma die Marke "Polo" auf den Markt, preislich deutlich unter den
etablierten Marken.
    
    
ots Originaltext: w&v werben und verkaufen
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Weitere Informationen zu diesem und anderen Themen erhalten Sie bei
der w&v-Redaktion. Faxen Sie Ihre Wünsche an 0 89 / 5 48 52 ( 1 40
oder schicken Sie einfach eine E-Mail an chefredaktion@wuv.de.

Original-Content von: W&V Werben & Verkaufen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: W&V Werben & Verkaufen

Das könnte Sie auch interessieren: