W&V Werben & Verkaufen

Werbeausgaben der Boom-Branchen 2000 erleiden jähen Absturz

München (ots) - Nach den Rekorden des Vorjahres sind die Werbeausgaben vieler Telekommunikations-, Computer- und Finanz-Unternehmen in den ersten Monaten 2001 massiv eingebrochen. Die Ausgaben der Telefon-Unternehmen beispielweise brachen im Januar und Februar um rund 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr ein, ermittelten die Marktforscher von ACNielsen. Das berichtet das führende deutsche Marketing-Magazin w&v - werben und verkaufen in seiner aktuellen Ausgabe. Besonders die Ausgaben für Online-Werbung werden laut dem Bericht deutlich hinter den Erwartungen zurückbleiben. Noch heftiger als die Telefon-Unternehmen hat es offenbar Internet-Händler und Multimedia-Agenturen erwischt. In beiden Fällen sind die einst florierenden Werbeausgaben drastisch rückläufig. Noch vor wenigen Monaten waren vor allem die so genannten Dotcoms, also reine Internet-Unternehmen, für viele große Werbekampagnen gut. Sie investierten Millionenbeträge in den Aufbau bekannter Marken. Von dieser Spezies sei zu erwarten, dass sie vorerst als Werber nicht mehr in Erscheinung trete, schreibt w&v. Einen jähen Absturz ihrer Werbeausgaben verzeichneten auch viele Anbieter aus der Finanz- und Börsenbranche. Nach dem Höhenflug in 2000 führte das Ende der Börseneuphorie zur Bruchlandung. Laut ACNielsen sanken die Werbeausgaben in den ersten beiden Monaten 2001 auf 26 Millionen Mark, gegenüber 62 Millionen Mark im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Auch Hard- und Softwarehersteller wie SAP und Siemens werden laut w&v in diesem Jahr voraussichtlich kürzer treten. Weitere Informationen zu diesem und anderen Themen erhalten Sie bei der w&v-Redaktion. Faxen Sie Ihre Wünsche an 0 89 / 5 48 52 ( 1 40 oder schicken Sie einfach eine E-Mail an chefredaktion@wuv.de. ots Originaltext: w&v werben und verkaufen Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Original-Content von: W&V Werben & Verkaufen, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: