W&V Werben & Verkaufen

Naumann und Joffe: Neue Themenfelder für die Zeit

    München (ots) - Mit einem breiteren Themenspektrum
und optischen Veränderungen wollen die neuen Chefredakteure und
Herausgeber der Wochenzeitung "Die Zeit", Michael Naumann und Josef
Joffe, den Auflagenrückgang des Blattes stoppen. Im ersten
gemeinsamen Interview der beiden Journalisten bestätigte Naumann dem
führenden deutschen Marketing-Magazin w&v - werben und verkaufen,
dass der letzte Teil der Wochenzeitung unter dem Titel "Leben" bis
Anfang Mai komplett neu gestaltet wird. So soll die Auflage bis Mitte
des Jahres wieder das Niveau des Vorjahres erreichen.
    
    "Es wird keine neuen Rubriken als Korsett geben, sondern
Themenfelder. Solche, die in der Vergangenheit nicht behandelt worden
sind. Dazu zählt Gesellschaft, Sport, Innenarchitektur und
selbstverständlich auch Mode", sagte Naumann in dem Interview. In der
Vergangenheit sei zum Beispiel das Thema Sport in der Zeit
hervorragend vertreten gewesen. "Dass es dann rausgeflogen ist, kann
nur im Zustand geistiger Umnachtung passiert sein", erklärte Naumann.
Und Joffe fügte hinzu: "Was wir nicht machen können: einmal pro Woche
Börsentipps geben. Das schaffen wir ab."
    
    Insgesamt vollzieht das Blatt nach Ansicht von Joffe einen
langsamen Imagewandel. "Gleichzeitig arbeiten wir am Layout und
versuchen zum Beispiel durch Farbbilder eine höhere Attraktivität der
Geschichten zu signalisieren", sagte Joffe im Gespräch mit der w&v.
Er fordert, dass die Zeitung den Lesern große Zusammenhänge erklärt
und Reformantreiber ist: "Mit schön geschriebenem
Gesinnungsjournalismus kann man in einer Zeit, in der Meinungsbilder
zerbröseln, nicht mehr viel werden."
    
    Naumann und Joffe verweisen auf erste Erfolge seit ihrem Antritt:
"Der Sinkflug der Zeit ist gestoppt, der Grossoverkauf steigt seit
den letzten vier Ausgaben", sagte Naumann. Um die Rentabilität des
Blattes zu stärken, schließen die Chefredakteure allerdings auch
Kosteneinsparungen nicht aus: "Es wird darauf ankommen, auch
verlegerisch, die Kostenstruktur innerhalb des Hauses so zu
gestalten, dass das erträglich ist", sagte Naumann.
    
    
ots Originaltext: w&v werben und verkaufen
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Weitere Informationen zu diesem und anderen Themen erhalten Sie bei
der w&v-Redaktion. Faxen Sie Ihre Wünsche an 0 89 / 5 48 52 ( 1 40
oder schicken Sie einfach eine E-Mail an chefredaktion@wuv.de.

Original-Content von: W&V Werben & Verkaufen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: W&V Werben & Verkaufen

Das könnte Sie auch interessieren: