W&V Werben & Verkaufen

Bundesministerien investieren in Werbung - Guildo Horn für BaföG-Reform aktiv

    München (ots) - Mit millionenschweren Werbekampagnen wollen vier
Bundesministerien in diesem Jahr auf sich und ihre Arbeit aufmerksam
machen. Nach dem Arbeits- und dem Familienministerium sind seit Ende
März auch die Ressorts für Bildung und Verkehr vor allem in Zeitungen
und Zeitschriften aktiv. Rund 25,8 Millionen Mark investieren die
Ministerien insgesamt in die Kampagnen, berichtet das führende
deutsche Marketing-Magazin w&v - werben und verkaufen in seiner
aktuellen Ausgabe.
    
    Das Bildungsministerium unter Leitung von Edelgard Bulmahn setzt
in ihrer BaföG-Kampagne auf den Schlagerbarden und Diplom-Pädagogen
Guildo Horn. Die verantwortliche Werbeagentur Schwind aus Bonn sieht
in dem Sänger einen Sympathieträger sowohl für die Jugend als auch
für die ältere Bevölkerung. "Die Tatsache, dass Herr Horn selbst
BaföG-Empfänger war, verleiht der Kampagne besondere Authentizität",
glaubt Geschäftsführer André Schwind. Eine Aufstockung des Etats von
1,3 Millionen Mark sei im Gespräch.
    
    Die Summe von 12,5 Millionen Mark gibt das Verkehrsministerium für
eine auf drei Jahre angelegte Plakat- und Anzeigenkampagne zum Thema
Verkehrssicherheit aus. Geworben wird mit Tiermotiven und dem Satz
"Gelassen läuft's". Das Arbeitsministerium investiert schon seit
Anfang des Jahres sieben Millionen Mark in Anzeigen für das neue
Schwerbehindertengesetz, das Familienministerium wirbt mit einem Etat
von fünf Millionen Mark für das Erziehungsgeld.
    
    
ots Originaltext: w&v werben und verkaufen
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Weitere Informationen zu diesem und anderen Themen erhalten Sie bei
der w&v-Redaktion. Faxen Sie Ihre Wünsche an 0 89 / 5 48 52 ( 1 40
oder schicken Sie einfach eine E-Mail an chefredaktion@wuv.de.

Original-Content von: W&V Werben & Verkaufen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: W&V Werben & Verkaufen

Das könnte Sie auch interessieren: