W&V Werben & Verkaufen

Studie "Junge Helden" nimmt Trendsetter unter die Lupe

München (ots) - Jugendliche lieben Stilmix, hassen langweilige Werbung und sind vom Internet genervt - das ist das Ergebnis der Videostudie "Junge Helden" unter jugendlichen Trendsettern aus Hamburg und Berlin. Mit der Studie, für die Skater, Design-Studentinnen, Programmierer und Musiker zwischen 16 und 30 in Gruppengesprächen befragt wurden, will die Agentur Aimaq, Rapp, Stolle "die wahren Gefühle der Jugend aufspüren". Das berichtet das führende deutsche Marketingmagazin w&v - werben und verkaufen in seiner aktuellen Ausgabe. "Leute mit Strahlkraft, die sich ausdrücken können und mitteilen wollen" - so beschreibt Agenturchef Andreas Rapp seine jungen Helden. Seine These: Was sie tun und tragen, ist tonangebend. Demnach tragen Jugendliche, was sie wollen, ohne dabei auf die Marke zu achten. Sie kreuzen Markenschuhe mit Selbstgeschneidertem und Secondhand-Klamotten. Was zu protzig daherkommt, wird abgelehnt. "Das hat mit Lifestyle nichts zu tun", sagt ein Befragter. Das Internet sieht die Jugend laut der Studie mittlerweile vor allem als Möglichkeit der internationalen Vernetzung, um Schnäppchen oder Informationen zu suchen. Die Neugier allerdings ist dahin. "Keiner klickt mehr die zu 90 Prozent langweiligen Banner an", kommentiert Rapp. Am lautesten beklagen sich die Jugendlichen über die Nutzerfeindlichkeit im Netz: "Es nervt einfach, wenn man sich durch zehn Seiten klicken muss, bis etwas kommt." Werbung kommt bei den jungen Helden nur dann gut an, wenn sie lustig ist. Viele Unternehmen nehmen ihre Produkte oft zu ernst. Sie vermissen Ironie und kreativen Wettstreit. Wie wichtig die Informationen der Studie für die Werbewirtschaft sein können, zeigt das Beispiel eines Saftherstellers. Sein Spot mit wilden Skatern fiel in der Zielgruppe komplett durch. Der Grund: Die Skater hatten die falschen Turnschuhe an. ots Originaltext: w&v Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Weitere Informationen zu diesem und anderen Themen erhalten Sie bei der w&v-Redaktion. Faxen Sie Ihre Wünsche an 0 89 / 5 48 52 - 1 40 oder schicken Sie einfach eine E-Mail an chefredaktion@wuv.de. Original-Content von: W&V Werben & Verkaufen, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: W&V Werben & Verkaufen

Das könnte Sie auch interessieren: